Montag, 21. August 2017

The One (Rezension)

The One
Autor: Maria Realf
Seitenanzahl: 384
Genre: Roman
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 23.06.2017
Lizzie steht kurz vor der Hochzeit mit dem attraktiven Sportlehrer Josh. Was er nicht weiß: Er ist die zweite große Liebe ihres Lebens. Nach Alex, der Lizzie so übel mitgespielt hat, dass sie nur mit Hilfe ihrer besten Freundin Megan wieder auf die Beine kam. Zehn Jahre ist es her, seit Lizzie zuletzt von Alex gehört hat - und die Vergangenheit ist für sie endgültig abgeschlossen. Aber jetzt, drei Monate vor Lizzies großem Tag, ist Alex wieder da. Er möchte ihr etwas Wichtiges sagen. Lizzie will davon nichts wissen, doch er lässt nicht locker...
Das Cover gefällt mir richtig gut, es passt zu einem typischen Liebesroman. Es ist nicht zu einnehmend und trotzdem ansprechend und verrät nicht zu viel von der Geschichte.


 
Ich muss gestehen, dass mir das Buch nicht direkt aufgefallen ist. Bei uns hier im Bahnhof in Frankfurt haben große Plakate dann doch meine Aufmerksamkeit geweckt. Nachdem ich den Klappentext für gut empfunden habe und das Buch meiner Schwester empfohlen habe, die nach dem Lesen auch nur geschwärmt hat, war es auch für mich an der Zeit das Buch endlich zu lesen.

Lizzie steckt mit ihrem Zukünftigen in den Hochzeitsvorbereitungen. Josh ist Lizzies Traummann, doch was er nicht weiß: Er ist die zweite große Liebe ihres Lebens. Vor 10 Jahren hat sie Alex kennengelernt, der sie jedoch im Stich gelassen hat und von einem auf den anderen Tag verschwunden ist. Ohne ihre Freundin Megan wäre Lizzie nicht wieder auf die Beine gekommen. Kurz vor der Hochzeit taucht plötzlich Alex auf und hat ihr eine wichtige Neuigkeit zu melden. Mit einem riesigen und wunderschönen Blumenstrauß, bittet Alex Lizzie um Verzeihung und möchte sich mit ihr treffen. Lizzie will davon jedoch nichts wissen und hat schon seit längerem mit der Vergangenheit abgeschlossen. Doch Alex lässt nicht locker und erweckt in Lizzie ein Wechselbad der Gefühle.

Der Einstieg hat mir sehr gut gefallen, denn man befindet sich mit dem ersten gelesenen Satz sofort in Lizzies Hochzeitsvorbereitungen und kann sich sehr gut in die Geschichte hineinversetzt und eintauchen. Aufgebaut ist die Geschichte in zwei Erzählsprüngen, die mit der Wochenangabe bis zur bevorstehenden Hochzeit beginnt. Das darauf folgende Kapitel, versetzt den Leser zurück ins Jahr 2002, indem Lizzie Alex kennen und lieben lernt. So wechseln sich die Kapitel ab und erzählen eine entstehende Liebesgeschichte und die aktuellen Vorbereitung zur Hochzeit mit Josh, bis sich beide Erzählsprünge ineinander fügen. Mehr Einzelheiten von der Geschichte möchte ich auch nicht vorwegnehmen.

Lizzie hat mir als Charakter gefallen. Man merkt ihr ihre Unsicherheit und Nervosität bei den Entscheidungen an und wünscht sich für sie ein tolles Ende. Das Aufeinandertreffen mit Alex ist aufregend und emotional. Beide sprechen sich aus, wodurch Lizzie nicht mehr weiß, was das Richtige für sie ist. Die Zerrissenheit wird dem Leser hier deutlich näher gebracht, sodass man sich gut in Lizzies Lage hineinversetzen kann. Auch die traurigen Momente sind wunderschön beschrieben worden und haben mich mitreißen können. Josh kann ich leider bis jetzt immer noch nicht richtig einschätzen, da auch nur wenig auf ihn eingegangen worden ist. Alex jedoch bekommt in dem Buch eine größere Rolle und hat schnell mein Herz erobert. Gerade deswegen konnte ich Lizzie glaube ich auch gut nachvollziehen und mir vorstellen wie schwer es ist solch eine Entscheidung zu treffen.

Der Schreibstil hat mir direkt gut gefallen. Man kommt schnell in die Geschichte rein und wird als Leser ganz sanft durch das Buch geführt. Die wechselnde Perspektive zwischen dem Jetzt und der Vergangenheit haben mir auch sehr gut gefallen. Erzählt wird die Geschichte aus Lizzies Perspektive so erfahren wir ganz viel von ihren Gefühlen und Gedanken, aber auch über Alex lernen wir intensiv kennen, auch wenn nicht aus seiner Sicht geschrieben wird.


 
Ein wunderschöner Liebesroman, der die unterschiedlichen Ansichten des Lebens zeigt und spannende Wendungen besitzt. Mir hat das Buch richtig gut gefallen, es hat Tiefgang, zeigt wahre Gefühle und Charaktere, die mich unglaublich überzeugen konnten. Für mich eine klare Leseempfehlung an euch!



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Rowohlt Verlags.






Samstag, 19. August 2017

Addicted to Sin: ...und ich gehöre dir (Rezension)

Addicted to Sin: ...und ich gehöre dir
Autor: Monica James
Seitenanzahl: 480
Genre: Roman (Young Adult)
Verlag: Heyne
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 14.08.2017

Ich war schon immer ein Bad Boy mit einem sehr gefährlichen Ruf

Madison – die süße, verletzliche, unschuldige Madison. Sie gibt mir das Gefühl, dass es noch Hoffnung für mich gibt. Dass ich ein guter Mensch sein kann. Ich brauche sie, mehr noch, als ich die Luft zum Atmen brauche. Es gibt nur ein Problem: Juliet. Sie ist eine Verführerin, die kein Nein akzeptiert. Wenn ich ihr widerstehe, wird sie unser schmutziges Geheimnis ausnutzen, um alles mit Madison kaputt zu machen. Ich will meine große Liebe nicht verlieren, aber kann ich mich wirklich ändern?
 Interesse geweckt? (KLICK) ♥

Das Cover gefällt mir wieder einmal richtig gut. Es passt super zu seinem Vorgänger und lädt wieder zu einer düsteren und prickelnden Geschichte ein. Auch der Fühleffekt auf dem Cover ist klasse.


„Addicted to Sin: ...und ich gehöre dir“  ist der bis lang letzte Band der zweiteiligen Reihe von Monica James. Der erste Teil konnte mich total überzeugen, daher habe ich lange und sehnsüchtig auf diese Erscheinung gewartet. Nun ist sie endlich da und ob mich dieser Teil genauso sehr wie der Erste überzeugen konnte erfahrt ihr jetzt.

Nachdem der erste Band uns mit einem riesigen Cliffhanger zurückgelassen hat, fängt das Buch zunächst mit einer Szene aus der Gegenwart an. Daher weiß der Leser direkt, dass die 3er Liebesgeschichte aufgedeckt wird. Im Folgenden wird uns erzählt, wie es zu diesem Punkt gekommen ist. Nach dem Geschehen welches uns am Ende des ersten Bandes alleine gelassen hat, bricht für Dixon eine Welt zusammen. Er muss sich dringend ein Plan ausdenken um Juliet ein für alle Mal los zu werden. Madison gibt ihm das Gefühl, dass auch Dixon ein guter Mensch ist, daher möchte er die Beziehung ernsthaft mit ihr weiterführen. Doch Juliet erpresst Dixon immer mehr und will seine Entscheidung nicht akzeptieren und droht an, ihr Geheimnis vor Madison platzen zu lassen. Gibt Madison Dixon noch eine zweite Chance oder ist die kurze Liebe schon zu Ende?

Die Charaktere haben mich auch in diesem Teil wieder überzeugt. Gerade Dixon und Madison machen eine riesen Entwicklung durch. Dass man in diesem Teil immer mehr anfängt Juliet zu hassen ist glaube ich klar. Dixon zeigt in diesem Teil seine wahre Seite und wirkt in mancher Situation ganz ungewohnt zerbrechlich und gefühlvoll. Er merkt schnell, dass er um Madison kämpfen muss und öffnet dafür sein Herz. Mein Herz hatte er nach nur kurzer Zeit direkt wieder erobert. Madison ist in diesem Buch aus sich raus gekommen und lässt sich nicht mehr um den Finger wickeln, auch ihre schüchterne Art legt sie immer mehr ab. 

Der Schreibstil hat mir wie auch im ersten Band sehr gut gefallen. Er ist locker und leicht und lässt den Leser ganz sanft durch das Buch gleiten. Erzählt wird wieder aus der Sicht von Madison und Dixon, was uns mal wieder einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Die Handlung war in diesem Band doch um einiges Tiefgründiger, die erotischen Szenen lagen diesmal etwas mehr im Hintergrund. Eher waren die Geschichten der Charaktere, wahre Gefühle und eine spannende Geschichte im Vordergrund, was mir sehr zugesagt hat. 

Auch Band 2 konnte mich voll überzeugen. Gerade das letzte Drittel des Buches war wirklich toll. Bei „Addicted to Sin: ...und ich gehöre dir“  stehen dieses Mal wichtige Entscheidungen, wahre Gefühle und tolle Charaktere im Vordergrund. Eine tolle zweiteilige Liebesgeschichte die ich euch gerne empfehlen und ans Herz legen möchte.


Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.

http://www.randomhouse.de/heyne/

Dienstag, 15. August 2017

Dirty Thoughts. Jenna & Cal (Rezension)

Dirty Thoughts. Jenna & Cal
Autor: Megan Erickson
Seitenanzahl: 336
Genre: Erotik
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 11.08.2017

Sie hat ihn verlassen, doch er hat nie aufgehört, sie zu lieben... 

Mit allem hätte Cal gerechnet, aber nicht damit, dass Jenna nach über zehn Jahren plötzlich in seiner Autowerkstatt steht. In der Highschool waren die beiden ein Paar, doch dann ging Jenna weg. Verließ Cal, der sich um seine kleinen Brüder kümmerte und die Werkstatt seines Vaters am Leben hielt.  Und jetzt ist sie wieder da, als selbstbewusste Frau frisch aus New York, um in der Firma ihres Vaters zu arbeiten. Und auch aus dem Jungen Cal ist ein tougher Mann geworden, der nicht nur über einer Motorhaube verdammt heiß aussieht, sondern eigentlich einen sehr weichen Kern hat. Von der Anziehung zwischen ihnen ist nichts verloren gegangen. Aber immer noch stehen die Ereignisse von damals zwischen ihnen. Doch dieses Mal lässt Jenna nicht zu, dass ihr Glück zerstört wird.

Die Cover der beiden Teil der Reihe gefallen mir sehr gut. Die Neonelemente auf dem sonst doch schlichten Cover sind ein richtiger Hingucker. Ebenfalls verrät es nichts von dem Inhalt und zeigt nicht wie üblich das Paar der Geschichte.

 
„Dirty Thoughts“  ist mein erstes Buch von Megan Erickson. Das Cover und auch der Klappentext haben es mir in der Verlagsvorschau schon angetan. „Dirty Thoughts“ ist Band 1 der Mechanics of Love-Reihe – in sich sind die Geschichten abgeschlossen, aber sie gehen in den Folgebänden als kleine Nebengeschichte weiter. Band zwei ist in Deutschland parallel zum 1. Band erschienen und lässt daher nicht auf sich warten.

Nun kommen wir kurz zum Inhalt. Nach einigen Jahren ist Jenna zurück in ihrer Heimatstadt und somit auch zurück an den Ort, wo ihre sich die Wege von Cal Payton, ihrer großen Jugendliebe, und ihr trennten. Sie ist entschlossener denn je ein gemeinsames Leben mit ihm zu führen. Doch noch immer stehen die Ereignisse von damals zwischen ihnen. Langsam schafft es Jenna Cals Mauern zu durchbrechen und sein Herz erneut zu gewinnen. Doch nach einigen tollen Momenten mit Cal, fühlt sich Jenna wieder in ihrer Jugend zurückversetzt und muss erneut einen harten Rückschlag von Cal entgegennehmen.

Die Handlung ist gut durchdacht und nachvollziehbar gestaltet worden. Schnell findet sich der Leser in der Geschichte zurecht und kann sich problemlos zurücklehnen und die Erzählung genießen. Dabei liegt zwar das Hauptaugenmerk auf der romantischen Beziehung zwischen Cal und Jenna, doch auch die Verarbeitung von unterdrückten Gefühlen bildet eine starke Konstante innerhalb der Geschichte.
Jenna ist eine tolle und sympathische Protagonisten, die weiß  was sie will. Ich mochte ihren großen Willen und dass sie nicht aufgab, egal wie aussichtslos alles erschien.
Cal ist sehr in sich gekehrt und hat Meter hohe Mauern um sein Herz errichtet, die selbst Jenna nicht einfach so einstürzen lassen kann. Er ist sehr Verantwortungsbewusst und ein unglaublich liebevoller, toller Kerl. Mir ist er direkt ans Herz gewachsen.
Nicht nur Cal und Jenna spielen in diesem Werk eine Rolle, die ganze Familie erhält hier eine wichtige Rolle. So lernt der Leser auch Cals Brüder Brent und Max, sowie den Halbbruder Asher kennen. Auch Cals Vater Jack spielt eine entscheidende Rolle, genauso wie Jennas beste Freundin Delilah.

Der Schreibstil von Megan Erickson ist angenehm und liest sich leicht und flüssig. Sie schafft es mühelos, innerhalb weniger Seiten den Protagonisten Leben einzuhauchen und sie zu Persönlichkeit heranreifen zu lassen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten Jenna und Cal erzählt. So lernen wir beide gut kennen und lieben.


 
Ich habe dieses Buch wirklich geliebt und in nur einem Rutsch durchgelesen. Ebenfalls bin ich auch positiv überrascht, dass es nicht nur eine Liebesgeschichte ohne Tiefgang war, sondern auch noch andere Themen sehr gut behandelt werden.



Teil 2



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Ullstein Verlags.

Montag, 14. August 2017

Das Glück und wir dazwischen (Rezension)

Das Glück und wir dazwischen
Autor: Taylor Jenkins Reid
Seitenanzahl: 400
Genre: Roman
Verlag: Diana Verlag
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 26.06.2017

Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Leben – aber wo wartet ihr Happy End?
Das Cover des Buches hat mich direkt angesprochen, hat ich neugierig gemacht und konnte mich ab dem ersten Moment überzeugen. Das Himmelblau, die Blumen als Rahmen laden einfach richtig zum Träumen ein und machen Lust auf eine schöne Sommergeschichte.

Zu Beginn des Buches lernen wir die Protagonistin Hannah Martin kennen. Sie ist gerade in ihre frühere Heimatstadt Los Angeles zurückgezogen, hat daher keinen Job, keine Wohnung, keinen Partner und fühlt sich einfach nirgendwo wirklich Zuhause. An einem ihrer ersten Abende in der "neuen alten" Stadt, sieht sie ihre alte Jugendliebe Ethan wieder und muss eine Entscheidung treffen, die ihr ganzes Leben verändern wird.

Hannah ist eine sehr sympathische Protagonistin und ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist etwas chaotisch, trägt ihre Haare fast immer in einem hohen Dutt und würde am liebsten jeden Tag Zimtschnecken mit einer Menge Glasur essen. Ich konnte so gut wie jede von Hannahs Entscheidungen total nachvollziehen und konnte mich gut mit ihr identifizieren. Im Laufe des Buches entwickelt sich Hannah von einer jungen, planlosen Frau, die nicht weiß was sie mit ihrem Leben machen möchte, zu einer zielsicheren, starken Person.

Gleich am Anfang des Buches muss Hannah eine Entscheidung treffen, die ihr genau zwei verschiedene Antwortmöglichkeiten gibt. Ab diesen Punkt wird die Geschichte in zwei Teile gegliedert und wir erfahren welche der beiden Möglichkeiten zu welchen Ereignissen führen. Im ersten Moment erscheint die Entscheidung nicht sehr bedeutsam, doch die beiden verschiedenen Geschichten haben es in sich. Gerade auf den letzten 50 Seiten hatte ich wirklich Angst vor dem Ende und war gespannt für welchen Weg sie sich nun wirklich entscheidet.

„Vielleicht gibt es dort draußen Universen, in denen ich andere Entscheidungen getroffen habe, die mich woandershin geführt haben, zu jemand anderem.“

In der einen Geschichte lernt man ihre Jugendliebe Ethan und in der anderen Geschichte ihren Pfleger Henry besser kennen. Beide haben mich total von sich überzeugt und besonders Henry hat es mir angetan. Bis heute kann ich noch nicht sagen, welche der beiden Männer mich mehr überzeugen konnte. Beide haben mir das Herz geraubt. Wie alle anderen Charaktere, ist auch Hannahs beste Freundin Gaby liebevoll ausgearbeitet und ist ein wichtiger Teil in der Geschichte und natürlich auch in Hannahs Leben.

Der Schreibstil der Autorin war wirklich sehr angenehm und flüssig und konnte mich mehr als erwartet überzeugen. Sie beschreibt die Charaktere unglaublich ausführlich und schafft es den Lesern von beiden Männern zu überzeugen. Die Kapitel sind abwechselnd aus den verschiedenen "Leben" geschrieben, was einen nur antreibt noch schneller zu lesen, da man ja unbedingt erfahren möchte wie es auch in der anderen Variante weitergeht.


Ein wundervoller Roman, der zeigt, dass aus jeder Entscheidung etwas Neues entstehen kann. Ich kann euch die Geschichte sehr ans Herz legen, sie  hat mich auch noch lange Zeit nach dem lesen  zum Nachdenken angeregt.





Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Diana Verlags.


Freitag, 4. August 2017

New York Diaries - Zoe (Rezension)

New York Diaries - Zoe
Autor: Carrie Price
Seitenanzahl: 326
Genre: Liebesroman
Verlag: Droemer Knaur
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 03.07.2017

Zoe Hunter kommt mit zu viel Gepäck, einer pinken Couch und dem großen Traum, Schauspielerin zu werden, aus Idaho nach New York. Doch die Wohnung, die sie beziehen wollte, wurde anderweitig vermietet, und der Übergangsjob in einem Café ist auch weg. Ihre erste Nacht verbringt sie auf ihrer Couch in einer Seitenstraße und lernt dort den schrägen Matt Booker kennen, der ihr eine Wohnung im Knights Building verschafft. Aber in New York hat niemand auf die talentierte Miss Idaho gewartet. Trost findet sie bei Matt, der Zoe mehr und mehr verzaubert. Doch dann fordert ihr neuer Agent von Zoe eine Entscheidung: Karriere oder Liebe?
Die Cover der Reihe finde ich wirklich sehr schön und ansprechend. Sie verraten nicht viel von der Geschichten und machen sehr neugierig auf den Inhalt. Insgesamt harmoniert der schwarze Hintergrund mit der farbigen Schrift total. Auch das die Stadt New York in dem Schriftzug zu sehen ist, ist einfach genial gemacht.

 
In dem letzten Teil der Reihe geht es um Zoe und Matt. Aber auch hier sind die Vorgängerinnen wieder mit dabei. Was mich persönlich sehr erfreut hat. Zoe ist Schauspielerin und möchte ihr Leben verändern und möchte nun in New York Fuß fassen und erfolgreich werden. Leider funktioniert nicht alles nach Plan, und so begegnen ihr einige Stolpersteine, viele Tränen, Demütigungen, aber auch unglaubliche Freundschaften und vor allem die Liebe auf ihrem Weg. Was sie auf ihrer Reise nach New York nicht bedacht hat, ist die Liebe. Denn diese kommt immer unverhofft und am allerwenigsten dann, wenn man sie erwartet. Ich war schon nach den ersten Sätzen in der Geschichte gefangen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es war spannend und konnte mich fesseln.

Zoe ist ein Mensch, den man sofort ins Herz schließen muss, sie geht unter die Haut, ist verletzlich, aber gleichzeitig auch so unglaublich stark. Sie weiß, was sie will und bestreitet ihren Weg. Sie ist eine Person, die trotz ihrem Traum eine große Schauspielerin in New York zu werden, auf dem Boden geblieben ist. Am Anfang wirkt sie zwar verzweifelt aber sie lässt sich dennoch nicht unterkriegen. Sie ist witzig, direkt aber auch romantisch, glaubt an ihre Träume und lässt sich nicht unterkriegen, sondern versucht sie zu verwirklichen trotz teilweise sehr großen Steinen die ihr in den Weg gelegt werden.

Auch Matt  hat mein Herz  ganz schnell erobert . Er war einfach so witzig  und vielseitig  und wirklich ein Typ zu verlieben. Er ist der Mann mit den tausenden Nebenjobs, der um sein eigenes Leben ein Geheimnis macht. Aber auch die anderen Charaktere in dem Roman haben mir gefallen. Wir erleben ein Wiedersehen mit bereits bekannten Gesichtern, auf die ich mich immer besonders freue! 

Der Schreibstil ist sehr locker und einfach. Man ist schnell in der Geschichte drin, kaum sind ein paar Seiten gelesen, ist das Buch schon fast zu Ende. Erzählt wird wie immer aus der Sicht der Hauptprotagonistin. Dadurch lernen wir Zoe am meisten kennen und können ihre Gefühle gut nachvollziehen. Die Bücher lassen sich gut und gerne einzeln lesen, da sie immer abschließen. Aber ich würde schon anraten die Reihenfolge zu beachten und von vorne zu beginnen. Die Charaktere der vorherigen Bücher tauchen immer mal wieder auf.

 
Auch der 4.Teil und wohl letzte Teil der New York Diaries Reihe gehört wie seine  Vorgänger einfach ins Bücherregal und muss unbedingt gelesen werden. Lest die tolle Geschichte von Zoe & Matt an und lernt sie selber kennen, mitten im Herzen New Yorks im Knights Building. Für mich sogar der stärkste Band von Carrie Price. Ihr Schreibstil und die Geschichte konnte mich hier mehr überzeugen. Klare Leseempfehlung von meiner Seite.






Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Droemer Knaur Verlags.


Rock my Dreams (Rezension)

Rock my Dreams
Autor: Jamie Shaw
Seitenanzahl: 480
Genre: New Adult
Verlag: Blanvalet Taschenbuch
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 17.07.2017

Er hat sein ganzes Leben auf sie gewartet – und er wird alles tun, um ihr Herz zu erobern!

Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der berühmten Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig – und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat – und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen …
Auch dieses Cover gefällt mir wieder richtig gut. Es passt sich gut zu seinem Vorgänger an und macht auch wieder sehr neugierig auf die Geschichte. Zu sehen ist diesmal Rockstar Mike.

Nun ist es soweit, der lang ersehente 4. Band der Rockstar-Reihe ist erschienen und lässt auch dieses Mal die Leser nicht kalt. Mike war für mich immer der „Schüchternste“ aus der Band, ich konnte bis jetzt nur wenig mit ihm anfangen und war daher umso gespannt darauf, ihn endlich kennenzulernen. Man kommt sehr gut ins Buch herein, die Charaktere sind ja größtenteils und auch der Schreibstil fängt einen wieder direkt in seinen Bann. Das große Wiedersehen mit den anderen Paaren bleibt auch nicht aus.

Mike war nie der typische Rockstar. Wenn die anderen ihre Groupies in den Bus eingeladen haben, ist er der Kerl mit der Spielkonsole in der Ecke. Denn Mike's Herz wurde schon einmal gebrochen und das hat er immer noch nicht verwundet. Plötzlich kehrt seine alte Jugendliebe wieder zurück und wickelt Mike wieder um den Finger. Doch Danica hat ihre Cousine Hailey dabei, die Mike seit der ersten Sekunde den Kopf verdreht. Doch eigentlich ist Mike doch wieder vergeben… 

Mike hat mir im wahrsten Sinne des Wortes den Kopf verdreht. Sehr bewundernswert fand ich, dass Jamie Shaw es geschafft hat, noch mal einen unglaublich herausstechenden Charakter zu erschaffen. Er hat mich wirklich überrascht. Anfangs ist Mike nämlich unheimlich schüchtern und einfach liebevoll. Doch nach und nach taut er auf und wird zu einer Person, die man niemals in ihm gesehen hätte. Ich hab ihn einfach nur ins Herz geschlossen.  

Hailey ist ein bisschen komplizierter zu handhaben. Sie ist sympathisch, großherzig und passt perfekt zu unserem Kuschelbär der Rockstars. Zwischendurch hätte man ihr gerne mal einen Tritt gegeben, da sie sich sehr von ihrer Cousine unterdrücken lässt. Trotz alledem ist sie eine tolle Protagonistin, die sich super toll entwickelt hat.

Die wiederkehrenden Personen machen das Lesen zu einem besonders tollen Vergnügen und man hat direkt Lust die anderen Bänder nochmal zu lesen! Umso trauriger bin ich nun, dass ich die Clique verlassen muss.

Der Schreibstil von Jamie Shaw konnte mich wie immer voll und ganz überzeugen, er zeichnet sich in diesem Band vor allem durch den Humor aus. Als Leser fliegt man nur so durch das Buch und kann es kaum aus der Hand legen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Hailey. Dadurch könne wir ihre, doch sehr lustigen Gedanken, miterleben und sie richtig gut kennenlernen.

Die Reihe hat mir super gut gefallen, vom ersten bis zum letzten Teil konnte die Autorin mich überzeugen. Ich habe ich den Charakteren gelacht,  geweint, gehofft und kann mich nun schwer von ihnen trennen. Für mich eine wahnsinnig tolle Reihe, die ich auch zutiefst ans Herz legen möchte, obwohl ich glaube, dass sie doch sowieso schon jeder liest und liebt.



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Blanvalet Verlags. 

Donnerstag, 20. Juli 2017

Trinity - Bittersüße Träume (Rezension)

Trinity - Bittersüße Träume
Autor: Audrey Carlan
Seitenanzahl: 320
Genre: Erotik
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 14.07.2017

Sie ist die Frau seines Lebens. Doch er darf sie nicht lieben.
Das Leben von Maria de la Torre liegt in Scherben: Thomas, die Liebe ihres Lebens, wurde als Polizist im Dienst getötet, als er Marias beste Freundin Gillian Callahan vor einem irren Stalker retten wollte. Thomas‘ Zwillingsbruder Red sieht Maria auf der Beerdigung zum ersten Mal und versteht sofort, warum sich Thomas in die temperamentvolle Tänzerin verliebt hatte. Doch die Freundin seines toten Bruders ist für ihn tabu. Bis plötzlich der Mann auftaucht, der vor Jahren beinahe Marias Tanzkarriere zerstört hätte. Red will alles tun, um Maria zu beschützen. Doch je näher er ihr kommt, umso stärker wird seine Leidenschaft ...
 Interesse geweckt? (KLICK) ♥

Die Cover der neuen Reihe von Audrey Carlan sind wieder einmal unbeschreiblich toll. Wie auch die von „Calendar Girl“ überzeugen sie mich voll und ganz. Die Schlichtheit und das immer wieder gleiche Motiv in anderen Farben, macht die Reihe zu einem ganz besonderen Hingucker im Regal. 

 
Die eigentliche Trinity Trilogie habe ich direkt nach Erscheinen verschlungen und geliebt,  weswegen ich natürlich sehr gespannt darauf war, was die beiden Zusatzbände zu den Protagonisten Maria und Kathleen für den Leser noch bereit halten. Immer wieder wurde das Erscheinungsdatum von „Trinity- Bittersüße Träume“ verschoben, aber jetzt ist es endlich da! Leider ist dies für mich der bis jetzt schwächste Teil der Reihe. 

Der Einstieg beginnt mit Thomas Beerdigung. Alle sind immer noch fassungslos, während Kat immer noch mit schweren Verbrennungen im Krankenhaus liegt und um ihr Leben und ihrer Zukunft bangt, die durch Gillians Stalker Danny zugeführt wurden. Auf der Beerdigung trifft Maria auf Tommys Zwillingsbruder Eliijah. Für Maria natürlich ein harter Schock, die beiden unterscheiden sich äußerlich nur wenig, sind im inneren jedoch das komplette Gegenteil. Maria möchte jedoch nicht auf Eli eingehen und Tommy damit ausnutzen und betrügen. Nachdem ihr Ex Antonio aus dem Gefängnis entlassen worden ist und wieder anfängt Maria zu bedrohen, kommen die beiden sich näher. Maria plagen noch immer Zweifel, doch nach und nach nimmt Eli ihr diese. Eine glückliche Zeit können die beiden jedoch nicht verbringen, der Antonio lauert immer noch hinter jeder Ecke…

Maria war bereits in den vorherigen drei Bänden nicht unbedingt meine Lieblingsfigur. Ehrlich gesagt finde ich diesen Sprachmix, den sie das ganze Buch hinweg durchzieht, etwas nervig. Schon in den ersten Bänden hat mich dies komplett gestört. Auch in ihrem eigenen Buch wurde ich einfach nicht so richtig warm mit ihr. Woran das genau gelegen hat, kann ich euch gar nicht so genau sagen. Elijah hat mir jedoch ganz gut gefallen, er hat einen sehr großen Beschützerinstinkt und kämpft hart um Maria. In den vorherigen Bänden hat Tommy mir jedoch so gut gefallen, dass es mir glaube ich nun einfach schwer fällt, jemanden anderes an Marias Seite zu sehen. Mich hat aber super gefreut, dass auch die anderen Freundinnen – Kat, Gillian und Bree – weiterhin eine große Rolle spielen und auch Chase und Phillip ihre Momente haben.

Der Schreibstil von Audrey Carlan ist wie gewohnt flüssig. Ich hatte das Buch in einem Tag durch gehabt. Es wird  aus der ICH-Perspektive von Maria geschrieben, sodass man ihre Gefühle, Ängste und Handlungen sehr gut nachvollziehen kann. Für mich war diese Geschichte leider etwas zu rasant, die Thematik hat mir gut gefallen, ich glaube ich brauche nicht sagen, dass Audrey Carlan einfach eine sehr gute Autorin ist. Doch leider hat mir in diesem Buch einfach etwas gefehlt.

Wie ihr schon gemerkt hat, konnte mich das Buch leider nicht so fesseln, wie die Vorgänger der Reihe. Trotz alledem freue ich mich riesig auf den nächsten Teil, in dem es um Kat geht und hoffe dort wieder auf eine Geschichte, die mich vollkommend überzeugen kann.






Teil 5
 (Erscheint am 08.09.2017)



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Ullstein Verlags.