Dienstag, 16. Mai 2017

Imagines: Dein Star ganz nah - Storys (Rezension)

Imagines: Dein Star ganz nah - Storys
Autor: Anna Todd
Seitenanzahl:784
Genre: Roman
Verlag: Heyne
Preis: 14,99
Erscheinungsdatum: 13.02.2017
Storys über Benedict Cumberbatch, Kanye West, Selena Gomez, Zayn Malik, Tom Hardy und viele mehr!
Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe.

Das Cover gefällt mir wirklich gut, dass grelle Pink schreit nur so nach Aufmerksamkeit und ist ein schöner Hingucker im Regal. Auch die Anpassung an die AFTER-Reihe sagt mir sehr zu, hat mich letztendlich auch überhaupt zum Lesen dieses Buches gebracht.

Super lange lag dieses Buch auf meinem SuB. Jetzt im Nachhinein kann ich leider nur noch sagen- Zu Recht! Im April konnte ich mich endlich dazu aufraffen „Imagines  Storys“  zu Hand zu nehmen, durch die schon vielen negativen Stimmen zu dem Buch, war meine Lust nicht all zu groß. Da es aber ein Rezensionsexemplar war und ich dieses nur ungerne  abbrechen wollte, habe ich mich regelrechtlich durch das Buch gezwungen und sage euch heute meine Meinung zu der Geschichte.

Nun aber erst mal ein paar Infos zu dem Buch. „Imagines Storys“ ist ein Buch voller kleiner  Kurzgeschichten verschiedener Wattpad Autoren im Bereich der Fanfiktion. Es sind insgesamt 34 Geschichten in denen der Lieblings Star, der jeweiligen Autoren in den Mittelpunkt gesetzt wird und über die schönen Geschichten, Fiktionen geschrieben wurden. Egal ob tanzen mit Channing Tatum oder essen gehen mit Zayn Malik und nicht nur das, für den ein oder anderen springt sogar die große Liebe dabei heraus. Auch Anna Todd ist in diesem Buch vertreten, die Erwartungen sollten hier jedoch nicht all zu hoch gestellt werden.

Als ich „Imagines  Storys“  in der Verlagsvorschau gesehen habe, habe ich mich total auf das Buch gefreut, ich freute mich auf locker, leichte kleine Kurzgeschichten, die mit der AFTER Reihe zu vergleichen sind. Nach den ersten Zwei Kurzgeschichten ließ  meine Lust, das Buch weiterzulesen, jedoch extrem ab. Die Idee hinter diesem Buch finde ich immer noch genial, weswegen ich es letztlich ja auch unbedingt haben wollte. Gerade der Schreibstil der Autoren enttäuschte mich total. Die ständige Teenie-Sprache wollte einfach kein Ende nehmen. Ebenfalls musste ich leider in der Zweiten Geschichte feststellen, dass die ungewohnte Du-Form nicht nur in der ersten Kurzgeschichte benutzt wurde, sondern in dem ganzen Buch benutzt wird. Dies erschwerte meinen Lesefluss extrem. Schaut euch also unbedingt die Leseprobe an und wenn euch der Schreibstil so gefällt, dann könnt ihr euch getrost für den Kauf entscheiden. Sonst lasst lieber die Finger davon.

Alles in einem muss ich daher sagen, dass nur wenige Geschichten mich minimal überzeugen konnten, vielleicht liegt es auch daran, dass Fanfiction einfach nichts für mich sind- ich kann es euch nicht genau sagen. Teilweise habe ich mich für die Geschichten auch einfach zu alt gefühlt und kannte viele der Teenie-Stars überhaupt nicht.

Leider haben mir viele Geschichten des Buches gar nicht zugesagt, daher kann ich dem Buch höchstens 3 Sterne geben. Ich persönlich sehe diese Storys auch eher für die jüngeren Leser unter uns und würde daher sagen, dass ich dieses Buch ab 12 empfehlen würde.






Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.

http://www.randomhouse.de/heyne/

Freitag, 5. Mai 2017

Mustang Creek - Sehnsucht ist mein Wort für dich (Rezension)

Mustang Creek - Sehnsucht ist mein Wort für dich
Autor: Linda Lael Miller
Seitenanzahl: 304
Genre: Roman 
Verlag: MIRA Taschenbuch
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 06.02.2017

Hotelmanagerin Grace hätte nie gedacht, dass ein berühmter Filmemacher wie Slater Carson eines Tages ihr Ritter in schimmernder Rüstung sein könnte. Doch als der Sohn ihres Exmannes in Schwierigkeiten gerät, bietet Slater sofort an, sich um ihn zu kümmern und ihn auf seiner Ranch zu beschäftigen. Schnell stellt Grace fest: Slater tut es vor allem für sie – was sein heißer Kuss verrät. Das Glück scheint so nah … aber plötzlich taucht ihr Ex in Mustang Creek auf.
Interesse geweckt? (KLICK) ♥

Die Cover der Reihe sind einfach nur wundervoll. Sie passen toll zu dem Inhalt und machen richtig Lust auf eine unterhaltsame Cowboy-Geschichte. Auch die anderen Teile sind sehr schön gestaltet und geben einen bestimmt schönen Gesamteindruck im Regal ab.

„Mustang Creek - Sehnsucht ist mein Wort für dich“ ist der Auftakt zur neuen Reihe von Linda Lael Miller um heiße Cowboys, wildes Land und schöne Frauen. Ich hatte zuvor noch nichts von dieser Autorin gelesen, daher hatte ich keine Erwartungen, war aber dennoch super gespannt auf die Geschichte.

Die ehemalige Polizistin Grace nimmt eine Stelle als Hotelmanagerin in der Kleinstadt Mustang Creek in Wyoming an. Dazu kümmert sie sich um ihren Stiefsohn Ryder, da ihr Ex-Mann im Militärdienst dauernd unterwegs ist. Als Ryder jedoch in Schwierigkeiten gerät, lernt sie Slater Carson kennen. Es funkt direkt zwischen den beiden, beide haben jedoch andere Einstellungen zum Leben, ob die beiden einen Kompromiss schließen können und eine gemeinsame Zukunft vor sich haben?

Slate und Grace als Hauptfiguren machen es dem Leser leicht, sich sofort heimisch zu fühlen und das Buch fast nicht mehr aus den Händen legen zu wollen. Die Autorin schafft es die beiden super realistisch und authentisch wirken zu lassen. Schön fand ich, wie hilfsbereit Slater in Bezug auf den Sohn von Graces Exmann ist. Ich fand es toll, wie er ihm gleich unter die Arme gegriffen hat und diesem auch die ganzen Tätigkeiten auf einer Farm gezeigt wurden. Denke nicht, dass jeder Mann in solch einer Situation so hilfsbereit wären. aEr ist authentisch und hilfsbereit – genau so, wie man sich einen Rancher aus Wyoming so vorstellt. Er war mir auf anhieb sympathisch und konnte sich schnell in mein Herz schleichen. Grace als sein Gegenpart ist eine bodenständige Frau. Auch sie war mir direkt sympathisch. Sie trägt ihr Herz aufjeden Fall am richtigen Fleck und konnte mich sehr überzeugen. 

Die Geschichte rund um Slade, Grace und den später auftauchenden Exmann liest sich flüssig und man wird gut unterhalten, das Setting und der im Buch beschriebene Alltag auf der Ranch ist nachvollziehbar und realitätsgetreu. Die Geschichte wird abwechseln aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt, dadurch können wir beiden gut kennen und definitiv auch lieben lernen. Ich kann es kaum abwarten, die Story von Bruder Drake zu lesen.

Der Auftakt der Reihe konnte mich aufjeden Fall total überzeugen. Das Setting, die Geschichte und die Charaktere haben mir wirklich zugesagt. Ich kann es kaum abwarten im nächsten Band wieder nach Mustang Creek zurückzukehren.






Band 2
(Erscheint am 11.09.2017)



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Mira Taschenbuch/ HarperCollins Verlags.

Dienstag, 2. Mai 2017

Rock my Body (Rezension)

Rock my Body
Autor: Jamie Shaw
Seitenanzahl: 384
Genre: New Adult
Verlag: Blanvalet Taschenbuch
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 17.04.2017

Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen … 


Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …
 Interesse geweckt? (KLICK) ♥

Auch dieses Cover gefällt mir wieder richtig gut. Es passt sich gut zu seinem Vorgänger an und macht auch wieder sehr neugierig auf die Geschichte. Zu sehen ist diesmal Rockstar Joel.

Nachdem mir der erste Band schon unglaublich gut gefallen hatte, habe ich dem erscheinen des Zweiten Bandes regelrecht entgegen gefiebert. Ich konnte es kaum erwarten wie es wohl weiter gehen wird. Nun habe ich es gestern Abend beendet, was soll ich sagen? Ich bin völlig begeistert, meine Erwartungen wurden aufjeden Fall erfüllt.

Dee Dawson, die beste Freundin von Rowan, macht es Spaß, Männer aufzureißen, aber eine feste Beziehung ist überhaupt nichts für sie. Genauso ist auch Joel, der Gitarrist der Band "The Last Ones To Know". Die beiden fühlen sich auf Anhieb voneinander angezogen und starten eine lockere und unverbindliche Affäre. Doch als Dee bemerkt, dass doch Gefühle is Spiel kommen, versucht sie auf Abstand zu gehen, doch Joel tut alles um Dees Herz zu erobern.

Dee ist ein wirklich sympathischer Mensch, sie weiß das Leben zu genießen und ist eine sehr gute Freundin für Rowan. Doch darüber hinaus scheint sie große Probleme mit Gefühlen zu haben, denn seitdem ihre Mutter sie vor sieben Jahren von heute auf morgen verlassen hat, versteckt sie jede Emotion. Sie will von niemanden abhängig sein und ihr Herz nicht leichtfertig verschenken und trägt daher ein großes Päckchen mit sich herum. 

Joel ist ein Rockstar, sexy, charismatisch. Ein begnadeter Liebhaber. Er überrascht  durch seinen Einsatz für Dee und hat einen bemerkenswerten Beschützerinstinkt. Sein Charakter ist begehrenswert, aber auch humorvoll und besitzergreifend. Ich hatte ihn schon irgendwie im ersten Teil in mein Herz geschlossen, dieser Eindruck konnte mich hier nun noch mehr überzeugen.

Diese beiden Protagonisten sind sehr unterschiedlich und machen einen das Buch sehr herzlich. Besonders schön finde ich auch, dass wir Adam und Rowan wieder treffen, am Rande erfahren, wie es mit ihnen weitergeht und die Band immer näher kennenlernen. Es zieht sich ein roter Faden vom ersten bis in diesen Band und auch die Weichen für den nächsten Teil sind schon gelegt. Obwohl jeder Band alleine und unabhängig gelesen werden kann, da immer ein anderes Pärchen im Vordergrund steht, ergeben alle zusammen ein großes Ganzes. 

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr schnell lesen. Gepickt mit der Spannung und den emotionalen Momenten wird das Buch für mich zu einem Highlight. Ich konnte es kaum aus der Hand legen und war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Die Geschichte wird aus der Sicht von Dee erzählt. Lediglich der Epilog ist aus der Perspektive von Joel geschildert und zeigt einen wundervollen Einblick in seine Gedanken. Im Gegensatz zum ersten Band gab es hier mehr leidenschaftliche und erotische Szenen, die das Knistern zwischen Dee und Joel immer mehr schürten. Diese Szenen waren genau perfekt dosiert und sprühten nur so vor Leidenschaft. 
Ich liebe diese Reihe von Jamie Shaw. Jedes Buch enthält eine wundervolle Liebesgeschichte mit vielen emotionalen Momente bei der man völlig in die Welt der Protagonisten eintaucht. Ich kann dieses Buch jedem romantischen Leser empfehlen, der eine Schwäche für heiße Rockstars hat.



Band 3
(Erscheint am 19.06.2017)



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Blanvalet Verlags. 



Driven. Starkes Verlangen (Rezension)

Driven. Starkes Verlangen
Autor: K. Bromberg
Seitenanzahl: 448
Genre: Roman (Young Adult)
Verlag: Heyne
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 10.04.2017
Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse ...
 Interesse geweckt? (KLICK) ♥

Die Cover der „neuen“ Reihe passen sich den vorherigen Bänden der Reihe rund um Rylee und Colton gut an. Daher herrscht insgesamt ein schöner Wiedererkennungswert auch wenn das Buch in Blautönen gelten ist und nicht im gewohnten Pink erscheint. Auf dem Cover sind, wie auch auf den anderen Bänden, die beiden Hauptprotagonisten Tanner und Beaux zu sehen.

Nach "Driven - Tiefe Leidenschaft" und "Driven - Bittersüßer Schmerz" erscheint mit "Driven - Starkes Verlangen" nun der letzte Teil der Spin-Off-Reihe. Der siebte und letzte Band widmet sich dem Bruder von Rylee, die wir in den ersten Teilen der Reihe kennengelernt haben. Die Geschichte kann auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden, allerdings finde ich persönlich, dass einem doch etwas fehlt.

In der Geschichte geht es um Rylees Bruder Banner und Beaux. Tanner Thomas liebt seinen Job als Korrespondent über alles. Doch seit dem Tod seiner Partnerin und besten Freundin Stella wird er von Schuldgefühlen und Selbstzweifeln geplagt. Als er nach einer längeren Pause wieder zurückkehrt, bekommt er mit Beaux Croslyn eine neue Fotografin an seine Seite gestellt. Nach einer leidenschaftlichen Nacht fühlt sich Tanner immer mehr zu der hübschen Fotografin hingezogen, allerdings war ihm dort noch nicht klar, dass Beaux seine neue Kollegin wird. Schon am nächsten Arbeitstag ist die Überraschung daher groß. Zwischen den beiden knistert es auf anhieb, ob die beiden zueinander finden?

Tanner, hat viel erlebt und ist immer noch im Prozess der Trauer um seine Kollegin. Er ist charismatisch, sexy und verschlossen, aber auch aggressiv sowie dominant. Schnell bekommt aber auch seine Frustration mit, die Schrecken seines Jobs. Man will hinter seine Fassade blicken und erkennen, was Ihn ausmacht. Er ist viel verletzlicher und hilfloser mit der Verarbeitung seiner Trauer, als Er einen zeigen will. Ich mochte ihn von Anfang an und hätte ihn an manchen Stellen man liebsten gekuschelt.

Beaux ist eine klasse Fotografin, Sie hat ein festes Ziel und will es so gut wie möglich erreichen. Sie ist sympathisch, hat einen wundervolle Dickköpfigkeit und Neugierde und ist schlagfertig, besonders wenn es um Tanner geht. Bemerkenswert ist jedoch Ihr Mut und Ihre Stärke. Mit Beaux musste ich erst richtig warm werden, doch nach und nach kann Ana ich sie nur in sein Herz schließen. 

Die Romane von K. Bromberg sind in einem gewohnt lockeren, flüssigen Schreibstil verfasst. Der Schreibstil ist sehr ergreifend und mitreißend. Das Buch ist einfach zu lesen und sehr bildlich. Die Erzählweise von der Autorin ist voller Emotionen, Spannung und Liebe. Der Leser ist sofort im Buch versunken, man will Tanner und ins einer Trauer helfen und hinter die Fassade blicken. Die männliche Perspektive, lässt uns Tanner besser kennen lernen. Zusätzlich ist der Autorin gelungen den Leser nicht nur mit in ein fremdes Land zu nehmen, sondern es ist eine Reise in ein Krisengebiet. Wir kriegen einen kleinen Einblick auf den vermutlichen Alltag von Kriegsreportern in ruhigeren Zeiten, aber auch während eines Einsatzes. Auf den letzten Seiten geht es daher nicht nur spannend und ereignisreich zu- K. Bromberg zerstört Träume und Hoffnungen, baut sie wieder auf um sie kurz danach wieder in Schutt und Asche zu legen. Die hinteren Kapitel sind daher eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle und das Ganze mündet in einem ebenfalls typischen K. Bromberg Ende, welches keinen Leser kalt lassen wird.

Wieder ein tolles Buch der Driven Reihe, bei dem ich beim Lesen wirklich mitgefühlt habe. Schon nach wenigen Seiten hat mich das Buch total gefesselt und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Ich kann euch auch den siebten Teil der Driven Reihe wieder nur empfehlen! Wenn ihr die Reihe noch nicht gelesen habt, müsst ihr das definitiv nachholen, denn ich liebe die Bücher!




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.

http://www.randomhouse.de/heyne/

Dienstag, 25. April 2017

All The Pretty Lies: Liebe mich (Rezension)

All The Pretty Lies: Liebe mich
Autor: M. Leighton
Seitenanzahl: 352
Genre: Roman (Young Adult)
Verlag: Heyne
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 13.03.2017
Sig Locke ist ein harter Cop. Er lebt für seinen Job, glaubt an Recht und Unrecht. Dazwischen gibt es für ihn nichts. Bis er Tommi kennenlernt. Mit ihren langen Beinen und strahlend grünen Augen erregt sie auf den ersten Blick Sigs Aufmerksamkeit. Doch was Sig nicht weiß: Sie hat ein Geheimnis, das nicht einmal ein Cop aufzudecken vermag.
 

Auch die Cover dieser neuen Reihe von M.Leighton sind wieder sehr gelungen und lassen auch noch an die alten Reihen der Autorin erinnern. Der Stil von dieser Reihe, und auch von ihren anderen Büchern, ist ein schöner  Wiedererkennungswert von M. Leighton und die perfekte Gestaltung für ein gutes Young Adult Buch.

„Liebe mich“ ist der dritte Teil der „All the Pretty Lies“ Reihe der Autorin und wie auch schon die beiden Vorgänger hat mich dieses Buch wieder total in seinen Bann gezogen. Diesmal geht es um die Geschichte von Sig und Tommi. Als Tommi und Sig sich das erste mal begegnen, möchte Sig der hübschen Tommi nur bei ihrer Autopanne helfen. Doch schon nach wenigen Minuten wird ihnen klar, dass da etwas zwischen ihnen ist. Als Sig kurze Zeit später merkt, das Tommi ihr Handy in seinem Auto vergessen hat, will er ihr es zurück bringen und findet dabei heraus, dass sie mit Lance Tonin zusammen ist. Einem berüchtigten Drogenboss. Da Sig Polizist ist, sieht er hier die Chance um seine Karriere voranzutreiben und lässt sich Undercover als Tonnins Bodyguard einschleusen. Doch so einfach wie er dachte wird es nicht, denn die Anziehung zwischen den beiden ist immer noch da. Kann er sich seinen Gefühlen widersetzen? 

Der Einstieg in das Buch war, wie bei den beiden vorherigen Bänden auch, leicht und locker, Nach nur wenigen Seiten wird der Leser in den Bann der Geschichte gezogen und kommt dort auch nicht mehr so schnell raus. Auch dieser Band konnte ich wieder sehr überzeugen. Die Geschichte und auch die Charaktere waren mal wieder total auf den Punkt gebracht. 

Tommi konnte ich schon ab der ersten Seite überzeugen. Sie ist eine so liebenswürdige und gutherzige junge Frau, die sich um ihre Familie kümmert und alles tut um zu überleben. Jedoch muss sie auch leider sehr viel Ballast mit sich herumschleppen was sie dazu zwingt Sachen zu tun, die sie so niemals machen würde. Sie ist eine absolute Überlebenskünstlerin, was mich tief beeindruckt hat. Und sobald man erfährt warum sie all die Dinge tut die sie tut, sind ihre Straftaten für mich vergessen gewesen. Eine wirklich beindruckende Protagonistin.

Sig der ja schon aus den beiden vorangegangenen Bänden etwas bekannt ist, zumindest Namentlich, kommt hier auch sehr sympathisch rüber obwohl er mir etwas zu überzeugt von sich selbst ist. Er ist hilfsbereit und ehrlich. Auch Sig konnte mich schnell überzeugen.

Mich konnte die Geschichte schnell erreichen und hat mich gut durch getragen. Der angenehm, lockere und flüssige Schreibstil war mir schon aus den Vorgängern bekannt und konnte mich auch hier wieder sehr überzeugen. Meine Gedanken sind meist bei der Geschichte geblieben und so konnte ich mich sehr gut auf die Geschehnisse einlassen. Die Abwechselnde Sicht, Tommi und Sig, ermöglichte es mir mich sehr gut in die Charaktere hinein zu denken und ihr Denken und Handeln gut nachzuvollziehen. 

Am Ende kann ich nur sagen, dass mir dieser finale Band der Trilogie am besten gefallen hat und für mich der stärkste von allen war. Er war spannend, rasant, erotisch, liebevoll, zärtlich. Ich bedauere das Ende der Trilogie und freue mich aber auf hoffentlich neue Geschichten der Autorin.




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.

http://www.randomhouse.de/heyne/

Freitag, 21. April 2017

Addicted to Sin: Du gehörst mir... (Rezension)

Addicted to Sin: Du gehörst mir...
Autor: Monica James
Seitenanzahl: 480
Genre: Roman (Young Adult)
Verlag: Heyne
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 10.04.2017

Komm, setz dich. Erzähl mir deine dunkelsten Geheimnisse – oder traust du dich nicht?

Mein Name ist Dr. Dixon Mathews, ich bin New Yorks renommiertester Psychiater. Für 500 Dollar die Stunde entlocke ich meinen Patienten ihre kleinen schmutzigen Geheimnisse. Ich bin smart, arrogant, sehe blendend aus und nehme garantiert keine Frau ein zweites Mal. Das aber wird sich bald ändern – dank zweier vollkommen unterschiedlicher Frauen, die doch eines gemeinsam haben: Leidenschaft und Hingabe. Für welche werde ich mich entscheiden?
 Interesse geweckt? (KLICK) ♥

Das Cover finde ich richtig Klasse. Es ist sehr düster und macht super neugierig auf die Geschichte. Die dargestellte Ledercouch passt super um Inhalt und deutet auf heiße und prickelnde Momente.

 Ich hatte nicht die größten Erwartungen an dieses Buch, im Laufe der Zeit sind bei mir leider viele negativen Stimmen angekommen, beeinflussen lassen habe ich mich jedoch davon nicht- und das war auch gut so! Dieses Buch verdient definitiv mehr Hype und sollte nicht unterschätzt werden.

In diesem Buch geht es um Dixon, einen Psychiater, der nach längerer Durststrecke an zwei Frauen gleichzeitig interessiert ist. Beide Damen sind sehr unterschiedlich. Juliet ist eine Nymphomanin, die Patientin von Dixon ist und Madison ist das schüchterne Mädchen von nebenan, die ein Geheimnis zu haben scheint. Dixon mag beide Frauen, kann sich zwischen Ihnen nicht entscheiden, beide haben andere Vorzüge. Wer von den beiden sein Herz gewinnen wird, müsst ihr natürlich selbst erfahren.

„Aber wie schon gesagt, ich bin nicht der Held in dieser Geschichte. Ich bin bloß ein Mann – ein Mann, der langsam aus dem Augen verliert, was richtig und was falsch ist.“

Die drei Charaktere haben mir eigentlich alle zugesagt. Mit den einen wurde ich schneller warm mit den anderen langsamer. Dixon habe ich in Laufe des Buches mit seiner Art ins Herz geschlossen, obwohl er mir anfangs unsympathisch vorkam. Seine direkten Art Juliet gegenüber fand ich teilweise echt erschreckend. Erst als er sich emotional auf Madison einlassen hat, wurde ich warm mit ihm. Dort merkte man, dass hinter seiner Fassade doch ein weicher Kern ruht.  Auch in Madison konnte ich mich gut einfühlen und ihre Gedanken, Ängsten und Handlungen nachvollziehen, besonders nachdem sie Dixon ein Teil ihrer Vergangenheit offenbart. Obwohl es sich um eine Dreiecks-Beziehung aus Dixon Sicht handelt, fehlte mir die Perspektive aus Juliet Sicht. Da das Buch aber mit einem Cliffhanger endet, gehe ich davon aus, dass man von ihr in der Fortsetzung mehr lesen wird. 

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Die Seiten flogen nur so dahin, ich war direkt in der Geschichte gefangen und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Erzählt wird aus der Sicht von Madison und Dixon, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt des jeweiligen Charakters gibt. Besondern gut gefiel mir aber, dass der Hauptprotagonist endlich mal ein Mann ist und die Geschichte aus seiner Sicht erzählt wird. 

Mir hat das Buch sehr zugesagt. Ich bin immer noch sehr froh, dass ich mich von den negativen Stimmen im Netz nicht beeinflussen lassen habe. Die Geschichte ist gut geschrieben, der Schreibstil ist sehr flüssig und es gibt viele erotische Szenen. Dieses Buch ist definitiv kein Young Adult, das sollte den Lesern klar sein. Ich freue mich schon riesig auf Band 2 und bin schon gespannt wie die Geschichte ausgeht.



Band 2
(Erscheint am 14.08.2017)




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.

http://www.randomhouse.de/heyne/

Donnerstag, 20. April 2017

Paper Prince: Das Verlangen (Rezension)

Paper Prince: Das Verlangen
Autor: Erin Watt
Seitenanzahl: 368
Genre: Erotik
Verlag: Piper
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 03.04.2017
Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert - vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

Das Cover gefällt mir wieder richtig gut, fast noch besser als das des ersten Bandes. Ich freue mich schon unglaublich auf den dritten Teil, damit diese wunderschöne Reihe endlich komplett ist. Auf diesen tollen Blickfang im Bücherregal kann man nicht verzichten.

"Paper Prince" ist der zweite Band von Erin Watts Paper-Trilogie.
Der erste Band wurde aus der Ich-Perpektive von Ella Harper erzählt, in deren Sicht wir auch in diesem Band wieder eintauchen dürfen. Im zweiten Band dürfen wir aber erstmals auch in die Ich-Perspektive von Reed Royal schlüpfen.

In diesem Buch geht es weiterhin um Ella, die nach einem 'Streit' die Villa der Royals verlassen hat und abgehauen ist. Als Reed das feststellt will er sie zurückholen, doch das stellt sich als nicht so einfach heraus. Da Ella das Haus wegen ihm verlassen hat, sind seine Brüder nicht gut auf ihn zu sprechen. Dies ändert sich zunächst auch nicht, als Ella plötzlich wieder da ist. Sie will vor allem mit Reed nichts zu tun haben, sie möchte einfach nur zur Schule gehen, ihren Abschluss schaffen und danach aufs College gehen. Doch sie kann sich einfach nicht von Reed fern halten. Doch wird zwischen den Beiden alles wieder wie vor dem Vertrauensbruch?

Die Geschichte knüpft direkt an den ersten Teil. Wiederholungen aus Teil 1 gibt es nur wenig bis keine. Für mich war das aber kein Problem, da ich den ersten Band erst Anfang des Monats gelesen habe und daher noch komplett in der Geschichte drin war.

Besonders der Einblick in Reeds Gedanken- und Gefühlswelt waren hier wirklich toll zu lesen. Es ist erstaunlich, was für ein gefühlvoller und liebevoller Charakter doch unter der harten Schale von Reed steckt. Kaum das Ella weg ist, bricht für ihn quasi eine Welt zusammen und er macht sich große Sorgen um sie. Auch ist er bereit alles zu tun, um Ella zurückzugewinnen. 
Ella konnte mich ebenfalls wieder von sich begeistert. Gefühlt ist sie charakterlich noch stärker geworden und scheint sich immer besser mit dem Leben als eine "Royal" abzufinden. 

Die restlichen Royals und sogar Callum Royal sind mir in diesem Band etwas mehr ans Herz gewachsen. Endlich habe ich einen tiefergehenden Einblick in ihre Geheimnisse werfen können, wodurch gewisse Handlungen nachvollziehbarer geworden sind.
Der Schreibstil konnte mich wieder richtig packen, das Autoren Duo weiß einfach wie man einen Leser an das Buch fesselt. Wie schon oben erwähnt wird die Geschichte diesmal  Reed und Ella erzählt, dadurch lernen wir nun auch Reed richtig gut kennen und lieben.

Das Buch nimmt schnell an Fahrt auf und die Geheimnisse und Intrigen konnten mich wieder direkt packen. Leider endet auch dieser Teil mit einem fiesen Cliffhanger. Ich bin daher unheimlich gespannt auf Paper Palace und kann es gar nicht abwarten das Ende der Geschichte zu erfahren. 

Eine absolute gelungene Fortsetzung mit unerlaubt hohem Suchtfaktor, die das Lesen zu einem Rausch werden lässt. Auch dieses Ende lässt so viele Fragen offen und kann uns nur auf einen tollen letzten Band hoffen lassen.





Band 3
(Erscheint am 02.05.2017)




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Piper Verlags.