Donnerstag, 22. Juni 2017

Fighting to be Free - Nie so geliebt (Rezension)

Fighting to be Free - Nie so geliebt
Autor: Kirsty Moseley
Seitenanzahl: 528
Genre: Roman (Erotik)
Verlag: MIRA Taschenbuch
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 12.06.2017
Es ist Jamies letzte Chance auf ein normales Leben. Bisher war seine Existenz bestimmt von Armut und Gewalt. Frisch aus dem Gefängnis entlassen ist er voller guter Vorsätze. Doch so leicht entkommt man seiner Vergangenheit nicht. Dann begegnet er Ellie -- und sie verkörpert all das, wonach er sich sehnt. Die Anziehungskraft reißt sie beide mit. Jamie will alles tun, sich ihrer würdig zu erweisen, der Mensch zu werden, den Ellie lieben kann. Aber noch hat er ihr nicht die Wahrheit über seine dunklen Taten gestanden. Sind Ellies Gefühle stark genug, um bei ihm zu bleiben? Bei einem Mann, der das Leben eines anderen auslöschte …
Interesse geweckt? (KLICK) ♥

Das Cover gefällt mir richtig gut. Nicht nur die Farbe, auch die schlichte Aufmachung sind mir direkt ins Auge gefallen und haben mich überhaupt aufmerksam auf dieses Buch gemacht.


Das Buch ist mir ganz spontan in der Verlagsvorschau aufgefallen. Der Klappentext hat mir auch direkt zugesagt und lässt auf eine schöne New Adult Geschichte hoffen. Das mich das Buch allerdings so sehr überzeugen konnte, hat auch mich geschockt.

In „Fighting to be free“ geht es um Jamie und Ellie, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Der junge Jamie wurde vor vier Jahren verurteilt und ist nun frisch aus dem Gefängnis entlassen worden. Voller guter Vorsätze, betritt er freien Boden und weiss, das dies auch seine letzte Chance auf ein normales Leben ist. Denn bisher war seine Existenz bestimmt von Armut und Gewalt und kriminellen Machenschaften, das sollte sich nun ändern.
Doch Jamie merkt schnell, das er seiner Vergangenheit nicht so einfach entkommen kann. Bis er die junge und attraktive Ellie kennen lernt. Sie stammt aus gutem Hause, wohl behütet von ihren Eltern die auf Jamie eine wahnsinnige Anziehungskraft hat. Die beiden können unterschiedlicher nicht sein, ziehen sich beide jedoch magisch an. Ob diese Beziehung eine Zukunft haben kann?

Beide Protagonisten haben mir wirklich gut gefallen. Ich konnte mich mit den beiden super identifizieren und hatte keine andere Wahl als mit ihnen mitzuleiden. Der junge Jamie ist ein verurteilter Mörder, der es in seiner Vergangenheit nicht einfach hatte. Schon früh musste er sein Kindheit aufgeben und sich um seine kleine Schwester kümmern. Zwar wirkt Jamie wenn er zu Kid wird, hart und selbstsicher, doch das ist nur eine Fassade. Denn in Wirklichkeit ist Jamie ein herzensguter, hilfsbereiter und lieber Mensch der einfach nur ein normales Leben führen möchte. 

Die junge Ellie hingegen, wirkt durch das wohl behütete Elternhaus etwas naiv, die jedoch in ihrer Art, hilfsbereit und grosszügig ist. Ihr Leben ändert sich mit dem kennen lernen von Jamie, indem sie aus sich raus kommt, selbstbewusster wird und auch ihrem alter entsprechend etwas wagt.

Die Autorin schreibt in so einem angenehmen und verständlichen Schreibstil der so packend und mitreisend ist, das man unbedingt mehr über Jamies Vergangenheit erfahren möchte. Man fliegt nur so durch die Seiten und kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Die Geschichte wird immer abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt, so lernen wir beide richtig gut kennen und können auch in ihre Gefühlswelt blicken. Gerade das Ende hat mich nochmal richtig mitgenommen und ist sehr spannend geschrieben.

Dieses Buch ist einfach der absolute Wahnsinn! Es ist herzzerreißend, spannend und packend zugleich, sodass man sich von der tiefen und verhängnisvollen Liebe des Bad Boys und der Tochter aus gutem Hause gerne mitreisen lässt. Das Ende war wegen eines Riesen Cliffhangers eine totale Katastrophe, lässt allerdings auch auf eine grandiose Fortsetzung hoffen! Definitiv eines meiner Jahreshighlights!





Band 2
(Erscheint am 13.11.2017)




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Mira Taschenbuch/ HarperCollins Verlags.

Montag, 12. Juni 2017

The Score – Mitten ins Herz (Rezension)

The Score – Mitten ins Herz
Autor: Elle Kennedy
Seitenanzahl: 416
Genre: Roman (Young Adult)
Verlag: Piper
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 02.06.2017
Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublichen Hockeystar Dean Di Laurentis kann sie – zumindest in dieser Nacht – nicht widerstehen. Dean dagegen bekommt immer, was er will. Deshalb kann er es auch nicht fassen, dass Allie nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen will. Dean findet, Allie muss um jeden Preis erobert werden. Aber weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt?
Interesse geweckt? (KLICK) ♥

Das Cover passt mal wieder wirklich gut zu dieser Geschichte und passt sich vom Design sehr an seinen Vorgänger an. Wie typisch für New-Adult Bücher, sind die beiden Protagonisten in einer innige Position angedeutet. 

Nach "The Deal - Reine Verhandlungssache" und "The Mistake - Niemand ist perfekt" ist nun mit "The Score - Mitten ins Herz" endlich der dritte Teil der Off Campus-Reihe von  Elle Kennedy erschienen. Mit "The Goal - Jetzt oder nie" kommt am 01. Dezember der vierte Teil auf den deutschen Markt. Dieses Mal dreht sich die Geschichte um Hannahs beste Freundin Allie und Dean, den Mitbewohner von Garrett, Logan und Tucker. Da die beiden Vorgänger mich schon absolut überzeugen konnten, wusste ich, dass auch dieser Teil mich völlig vom Hocker reißen wird.
  
Allie hat gerade mit ihrem Freund Schluss gemacht und will auf keinen Fall in näherer Zukunft wieder eine Beziehung. Doch als sie, um sich vor ihrem Exfreund zu verstecken, kurzerhand im Haus von dem Freund ihrer besten Freundin landet, findet sie sich schlussendlich alleine mit Dean Di Laurentis, wieder. Zunächst geht sie überhaupt nicht auf seine Anmachsprüche und der Gleichen ein, doch nachdem die beiden sich zusammen betrinken, landen sie zusammen im Bett. Am nächsten Tag versucht Allie die Sache zu vergessen und schenkt auch Dean keine Aufmerksamkeit mehr. Normalerweise wäre das für Dean nicht besonders schwer, doch Allie geht ihm nach dieser Nacht einfach nicht mehr aus dem Kopf. So versucht er unerbittlich sie zu überreden, sich noch einmal auf ihn einzulassen. Anfangs lässt sie sich davon nicht beeindrucken, doch nach und nach wird sie schwächer und die beiden kommen sich doch wieder näher. Haben die beiden eine Chance?

Allie fand ich als Protagonistin wirklich toll. Sie ist eine starke Persönlichkeit und konnte mich so oft zum Lachen bringen. Sie ist Schauspielerin und hat schon seit jungen Jahren feste Ziele im Kopf. Das fand ich sehr beeindruckend, denn nicht einmal ihr Exfreund oder auch Dean können sie von ihren Zielen abbringen.

Dean hingegen ist eher das komplette Gegenteil. Er kommt aus guten Haus, lässt das jedoch nicht raushängen. Nach und nach lernt man ihn wirklich besser kennen und merkt was er für ein toller Mensch ist. Er ist sehr hilfsbereit und setzt sich für andere an, das macht ihn nur umso sympathischer. Auch wie er sich in der Gegenwart von Allie verhalten hat, konnte mich sehr überzeugen.

Elle Kennedys Schreibstil ist im New Adult Bereich zurzeit mit Abstand der Beste. Ich kann es kaum in Worte fassen, wie sehr ich diese Autorin vergöttere. Wie gewohnt wird man ohne große Umwege in die Geschichte hinein genommen und kann das Buch dank des wundervollen flüssigen Schreibstils nicht mehr weglegen. Die Geschichte wird abwechselnd von den beiden Hauptprotagonisten Allie und Dean erzählt. So lernen wir beide gut kennen, können ihre Handlungen verstehen. Auch die Gedanken- und Gefühlswelten kommen dabei nicht zu kurz. Kaum eine andere Autorin vermag es Charaktere zu schaffen, die man so schnell und gerne in sein Herz schließt. Die Männer sind Elle Kennedy dabei besonders gut gelungen. Der dritte Teil der "Off Campus - Reihe" ist wie die ersten zwei Bücher ein in sich abgeschlossener Band. Es empfiehlt sich aber der Reihe nach zu lesen, da die anderen Paare immer als Nebencharaktere auftauchen und eine gewissen Spoiler Gefahr vorhanden ist, ebenfalls sind  alle Teile so grandios, daher sollte man lieber keinen davon auslassen.

Alles in einem war das Buch der absolute Wahnsinn, ich kann euch die komplette Reihe sehr ans Herz legen. Ich werde mir in Zukunft aufjeden Fall noch die anderen deutschen Bücher der Autorin anschauen. Elle Kennedy verzaubert den Leser einfach total, ich bin begeistert. Auch in der Paper-Trilogie konnte sie mich sehr überzeugen, die solltet ihr euch übrigens auch mal anschauen!


Teil 4
(Erscheint am 01.12.2017)


Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Piper Verlags.



Montag, 5. Juni 2017

Die Wellington-Saga (Rezension)

Die Wellington-Saga
Autor: Nacho Figueras mit Jessica Whitman
Seitenanzahl: 416
Genre: New Adult
Verlag: Blanvalet Taschenbuch
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 15.05.2017
Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...

Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ...
 Interesse geweckt? (KLICK) ♥

Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist zwar schlicht aber einfach wunderschön. Es wirkt durch die Perlmutt Oberfläche sehr edel und passt damit sehr gut zur Geschichte.

Bereits bei der Verlagsvorschau ist mir dieses Buch aufgrund des schlichten aber edlen Covers aufgefallen und ich war neugierig. Polo und Pferde sind definitiv ein neuer Themenschwerpunkt, der mich eigentlich nicht so unbedingt interessiert- das Buch lesen, wollte ich aber trotzdem.

Georgia liebt ihren Beruf als Tierärztin und hat eine besondere Verbindung zu den Tieren. Dank ihres guten Freundes kann sie in Wellington den besten Polospielern bei ihrem Sport zusehen und in die Welt von Alejandro del Campo eintauchen. Doch durch eine geschäftliche Beziehung darf nie mehr aus den beiden werden, auch wenn sie sich noch so sehr zueinander angezogen fühlen …
  
Mit beiden Protagonisten konnte ich mich leider überhaupt nicht identifizieren, was zwar oftmals an mir selbst lag, aber auch sehr oft an der Perspektive. Für meinen Geschmack wurde ein bisschen zu viel über Pferde und das Spiel geredet als es mir lieb wäre. Das ist allerdings nur meine persönliche Meinung. Die Story spielt die meiste Zeit über im großartigen Wellington was vor Schönheit, Reichtum und Glamour nur so protzt. Aber natürlich auch vor Vorurteilen und Ignoranz. Man wurde zu sehr vielen Orten mit den verschiedensten Fassaden geführt , was mir persönlich sehr gefallen hat.

Der Schreibstil des Autors ist flüssig und ich bin sehr leicht und locker durch die Seiten der Geschichte gekommen. Von der Handlung her gibt es sicherlich nicht unbedingt Neues außer vielleicht die Thematik. Aber dennoch hat sie eine Faszination auf mich ausgeübt, so dass ich unbedingt wissen musste wie es weitergeht. Ein wenig ist das Geschehen wie ein modernes Märchen. Zudem gibt es Geheimnisse, die gelöst werden wollen. Diese bringen Spannung in die Geschichte. Und auch die Liebe sowie einige erotische Szenen kommen nicht zu kurz. Jedoch muss ich sagen, dass mir an manchen Stellen doch etwas Tiefgang gefehlt hat bzw. mache Szenen einfach zu wenig ausgearbeitet waren. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Perspektive von Georgia und Alejandro geschrieben, die Sprünge zwischen den Beiden sind allerdings nicht sehr gut markiert. Es kommt dadurch leider des Öfteren vor, dass man im neuen Absatz anfangs nicht recht weiß von welcher Seite aus jetzt erzählt wird. 

Insgesamt gesagt ist „Die Wellington-Saga – Versuchung“ von Nacho Figueras ein gut gelungener Auftakt der Reihe, der mir ganz gut gefallen hat. Das Buch ist in sich abgeschlossen und man darf sich in den Folgebänden auf die Familienmitglieder Sebastian und Antonia Del Campo freuen.





Band 2
(Erscheint am 17.07.2017)



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Blanvalet Verlags. 

Montag, 29. Mai 2017

Bitter & Sweet - Verlorene Welt (Rezension)

Bitter & Sweet - Verlorene Welt
Autor: Linea Harris
Seitenanzahl: 384 Seiten
Genre: Roman
Verlag: ivi
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 03.04.2017
Kurz vor dem Ende der Sommerferien bekommt Jillian einen besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation. Sie wird zu einer Anhörung vorgeladen, bei der geklärt werden soll, ob sie eine Hexe oder ein Dämon ist. Und ihr Leben wird noch komplizierter, als das dritte Schuljahr an der Winterfold Akademie beginnt. Jillians Exfreund Ryan geht ihr offensichtlich aus dem Weg und ist zudem immer häufiger mit einer hübschen Vampirin zu sehen, die Jillian das Leben schwer macht. Plötzlich taucht ein Gerücht auf, das die ganze Akademie ins Chaos stürzt und Jillian zum Verhängnis werden könnte. Währenddessen plant der dunkle Dämonenfürst Leviathan bereits seinen nächsten Schachzug, um die Welt unter seine dunkle Herrschaft zu stürzen ...
Das Cover ähnelt dem von Band 1 und 2 sehr. Es ist wieder wunderschön schlicht gehalten mit der eleganten weißen Farbe und den Lila Mustern. Zusammen sehen die drei Bände  wirklich traumhaft schön aus.

Durch den Cliffhanger im zweiten Teil, war ich so gespannt auf den dritten Teil und ich wurde wiedermal nicht enttäuscht. Die Reihe hat ein tolles Ende genommen und hat mich somit vom ersten Buch an in den Bann gezogen und fasziniert. 

Jillian hat sich mit ihrer dämonischen Herkunft abgefunden. Sie sieht dem dritten Schuljahr mit gemischten Gefühlen entgegen. Ziemlich schnell, muss sie sich mit menschlichen Problemen, wie „ Herzschmerz „ und Beziehungsproblemen, herumschlagen. Da kommt der Termin bei der Verborgenheitsorganisation gerade recht, um sich ablenken zu können. Der Fokus richtet sich weiterhin auf Jillian, die in ihrem Kampf gegen die Verborgenheitsorganisation, aber auch gegen dunkle und verborgene Mächte, eine besondere Rolle in dem Buch spielt.

Jillian mochte ich wieder besonders gerne. Man sieht, wie sehr ihr die ganze Situation mit Ryan zusetzt, wie große Angst sie vor ihrer Anhörung hat, die alles verändern kann. Sie hat immer noch große Angst davor, dass die Menschen, die sie liebt verletzt oder sogar getötet werden. In diesem Band lernt Jillian endlich ihren Vater kennen und erfährt, wie stark dieser wirklich ist und welche Position er im Reich der Dämonen einnimmt. Nach und nach lernt sie aber auch die Seite an ihrem Vater kennen, in die sich ihre Mutter damals verliebt hat und wie sehr ihr Vater immer noch unter diesem Verlust leidet. Auch hier zeigt sich wieder Jillian's Entschlossenheit, ihre Sturheit aber auch ihre Verletzlichkeit. Jillian's Freunde fand ich auch in diesem Band wieder wirklich toll. Auch Chaz habe ich inzwischen ins Herz geschlossen. Und Cox finde ich einfach immer noch wirklich toll, vor allem, weil er Jillian immer mal wieder ordentlich den Kopf zurechtrückt.

Wie in den beiden Vorbänden bleibt die Autorin bei der Ich-Perspektive aus Jills Sicht. Dieser Teil hat sich noch flüssiger lesen lassen. Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass Linea Harris sich weiter entwickelt hat. In ihrer Schreibweise und der Ausdrucksform. Die Spannungskurve war ausgewogen und Längen kamen für mich nicht auf. Ich finde die Autorin beherrscht es gut die Mimiken der Protagonisten zu beschreiben. Man hat immer gleich ein Bild vor Augen, teilweise musste ich deshalb sogar schmunzeln.

Ein schöner Abschluss für diese Fantasy-Trilogie. Ich habe sie wirklich gern gelesen und bin fast ein wenig traurig, dass es schon vorbei ist. Ich hoffe sehr, Linea Harris schreibt noch mehr. Ich kann dieses Buch jedem ans Herz liegen der Fantasy mit Liebe, Humor und Spannung mag.



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des ivi  Verlags.

http://www.piper.de/verlag/ivi




Caraval (Rezension)

Caraval
Autor: Stephanie Garber
Seitenanzahl: 400 Seiten
Genre: Roman
Verlag: ivi
Preis: 14,99
Erscheinungsdatum: 20.03.2017
Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...
Das Cover ist wirklich ein richtiger Blickfang. Es ist genauso Magisch wie die Geschichte und passt super zu der Story. Gerade auch durch das Cover, bin ich überhaupt aufmerksam auf das Buch geworden.

Das Cover und der Klappentext sprachen mich in der Verlagsvorschau direkt an. Da ich vorher noch nichts von dem Buch mitbekommen habe und auch den Hype im Ausland ignoriert habe, waren meine Erwartungen sehr neutral. Ich wollte einfach nur wissen, was sich hinter dem tollen Cover und dem magischen Spiel versteckt. Scarlett und ihre Schwester Donatella leben mit ihrem gewalttätigen Vater auf einer recht abgeschiedenen Insel. Sie hat eigentlich nur zwei Wünsche, zum einen aus der Obhut ihres Vaters herauszukommen und zum anderen an dem Spiel Caraval teilnehmen. Nun hat sie die Chance erhalten, das Spiel zu spielen und kann so auch ihrem Vater entfliehen. Doch Caraval ist anders als Scarlett es erwartet hätte und schon befindet sie sich mitten im Spiel bei dem es um Leben und Tod geht. Auf Scarlett wartet eine harte Prüfung.

Die Charaktere in Caraval sind genauso außergewöhnlich wie die Welt in der sie agieren. Der wohl spannendste und interessanteste von ihnen ist Legend, der Spielmacher von Caraval. Er ist bis zum Schluss quasi nicht greifbar für den Leser – eher eine Art Fiktion oder „Legende“, die niemand zu erklären vermag. Ich fand es unglaublich spannend wie alle innerhalb von Caraval ihre eigenen Mutmaßungen über ihn anstellten und keiner so recht wusste wie er nun aussieht.

Scarlett als weibliche Protagonistin fand ich einfach toll. Ihre liebevolle und sorgsame Art gegenüber ihrer Schwester machten sie sehr sympathisch.

"Caraval" ist das Debüt von Stephanie Garber. Die Geschichte ist voller Magie und Fantasie, Hoffnung, Liebe, aber auch Trauer und beizeiten Hoffnungslosigkeit. Farbenfroh, hinter einem doch so traurig anmutenden Verlauf. Stephanie Garber schafft es, eine magische Welt zu erschaffen. Sie beschreibt die Charaktere mitsamt ihren Gefühlen und Gesichtsausdrücken so gut, dass man sie wahrhaftig vor sich sieht. Erzählt wird aus der Sicht von Scarlett in der dritten Person.

Ich kann dieses Buch wirklich jeden ans Herz legen, der magische Geschichten mag und auf der Suche nach etwas Neuem und Unbekanntem ist, denn für mich war die Geschichte neu und erfrischend. Wie ich gehört habe, erscheint ein zweiter Teil, dann heißt es für uns jetzt wohl: Warten.






Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des ivi  Verlags.

http://www.piper.de/verlag/ivi





Dienstag, 16. Mai 2017

Imagines: Dein Star ganz nah - Storys (Rezension)

Imagines: Dein Star ganz nah - Storys
Autor: Anna Todd
Seitenanzahl:784
Genre: Roman
Verlag: Heyne
Preis: 14,99
Erscheinungsdatum: 13.02.2017
Storys über Benedict Cumberbatch, Kanye West, Selena Gomez, Zayn Malik, Tom Hardy und viele mehr!
Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe.

Das Cover gefällt mir wirklich gut, dass grelle Pink schreit nur so nach Aufmerksamkeit und ist ein schöner Hingucker im Regal. Auch die Anpassung an die AFTER-Reihe sagt mir sehr zu, hat mich letztendlich auch überhaupt zum Lesen dieses Buches gebracht.

Super lange lag dieses Buch auf meinem SuB. Jetzt im Nachhinein kann ich leider nur noch sagen- Zu Recht! Im April konnte ich mich endlich dazu aufraffen „Imagines  Storys“  zu Hand zu nehmen, durch die schon vielen negativen Stimmen zu dem Buch, war meine Lust nicht all zu groß. Da es aber ein Rezensionsexemplar war und ich dieses nur ungerne  abbrechen wollte, habe ich mich regelrechtlich durch das Buch gezwungen und sage euch heute meine Meinung zu der Geschichte.

Nun aber erst mal ein paar Infos zu dem Buch. „Imagines Storys“ ist ein Buch voller kleiner  Kurzgeschichten verschiedener Wattpad Autoren im Bereich der Fanfiktion. Es sind insgesamt 34 Geschichten in denen der Lieblings Star, der jeweiligen Autoren in den Mittelpunkt gesetzt wird und über die schönen Geschichten, Fiktionen geschrieben wurden. Egal ob tanzen mit Channing Tatum oder essen gehen mit Zayn Malik und nicht nur das, für den ein oder anderen springt sogar die große Liebe dabei heraus. Auch Anna Todd ist in diesem Buch vertreten, die Erwartungen sollten hier jedoch nicht all zu hoch gestellt werden.

Als ich „Imagines  Storys“  in der Verlagsvorschau gesehen habe, habe ich mich total auf das Buch gefreut, ich freute mich auf locker, leichte kleine Kurzgeschichten, die mit der AFTER Reihe zu vergleichen sind. Nach den ersten Zwei Kurzgeschichten ließ  meine Lust, das Buch weiterzulesen, jedoch extrem ab. Die Idee hinter diesem Buch finde ich immer noch genial, weswegen ich es letztlich ja auch unbedingt haben wollte. Gerade der Schreibstil der Autoren enttäuschte mich total. Die ständige Teenie-Sprache wollte einfach kein Ende nehmen. Ebenfalls musste ich leider in der Zweiten Geschichte feststellen, dass die ungewohnte Du-Form nicht nur in der ersten Kurzgeschichte benutzt wurde, sondern in dem ganzen Buch benutzt wird. Dies erschwerte meinen Lesefluss extrem. Schaut euch also unbedingt die Leseprobe an und wenn euch der Schreibstil so gefällt, dann könnt ihr euch getrost für den Kauf entscheiden. Sonst lasst lieber die Finger davon.

Alles in einem muss ich daher sagen, dass nur wenige Geschichten mich minimal überzeugen konnten, vielleicht liegt es auch daran, dass Fanfiction einfach nichts für mich sind- ich kann es euch nicht genau sagen. Teilweise habe ich mich für die Geschichten auch einfach zu alt gefühlt und kannte viele der Teenie-Stars überhaupt nicht.

Leider haben mir viele Geschichten des Buches gar nicht zugesagt, daher kann ich dem Buch höchstens 3 Sterne geben. Ich persönlich sehe diese Storys auch eher für die jüngeren Leser unter uns und würde daher sagen, dass ich dieses Buch ab 12 empfehlen würde.






Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.

http://www.randomhouse.de/heyne/

Freitag, 5. Mai 2017

Mustang Creek - Sehnsucht ist mein Wort für dich (Rezension)

Mustang Creek - Sehnsucht ist mein Wort für dich
Autor: Linda Lael Miller
Seitenanzahl: 304
Genre: Roman 
Verlag: MIRA Taschenbuch
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 06.02.2017

Hotelmanagerin Grace hätte nie gedacht, dass ein berühmter Filmemacher wie Slater Carson eines Tages ihr Ritter in schimmernder Rüstung sein könnte. Doch als der Sohn ihres Exmannes in Schwierigkeiten gerät, bietet Slater sofort an, sich um ihn zu kümmern und ihn auf seiner Ranch zu beschäftigen. Schnell stellt Grace fest: Slater tut es vor allem für sie – was sein heißer Kuss verrät. Das Glück scheint so nah … aber plötzlich taucht ihr Ex in Mustang Creek auf.
Interesse geweckt? (KLICK) ♥

Die Cover der Reihe sind einfach nur wundervoll. Sie passen toll zu dem Inhalt und machen richtig Lust auf eine unterhaltsame Cowboy-Geschichte. Auch die anderen Teile sind sehr schön gestaltet und geben einen bestimmt schönen Gesamteindruck im Regal ab.

„Mustang Creek - Sehnsucht ist mein Wort für dich“ ist der Auftakt zur neuen Reihe von Linda Lael Miller um heiße Cowboys, wildes Land und schöne Frauen. Ich hatte zuvor noch nichts von dieser Autorin gelesen, daher hatte ich keine Erwartungen, war aber dennoch super gespannt auf die Geschichte.

Die ehemalige Polizistin Grace nimmt eine Stelle als Hotelmanagerin in der Kleinstadt Mustang Creek in Wyoming an. Dazu kümmert sie sich um ihren Stiefsohn Ryder, da ihr Ex-Mann im Militärdienst dauernd unterwegs ist. Als Ryder jedoch in Schwierigkeiten gerät, lernt sie Slater Carson kennen. Es funkt direkt zwischen den beiden, beide haben jedoch andere Einstellungen zum Leben, ob die beiden einen Kompromiss schließen können und eine gemeinsame Zukunft vor sich haben?

Slate und Grace als Hauptfiguren machen es dem Leser leicht, sich sofort heimisch zu fühlen und das Buch fast nicht mehr aus den Händen legen zu wollen. Die Autorin schafft es die beiden super realistisch und authentisch wirken zu lassen. Schön fand ich, wie hilfsbereit Slater in Bezug auf den Sohn von Graces Exmann ist. Ich fand es toll, wie er ihm gleich unter die Arme gegriffen hat und diesem auch die ganzen Tätigkeiten auf einer Farm gezeigt wurden. Denke nicht, dass jeder Mann in solch einer Situation so hilfsbereit wären. aEr ist authentisch und hilfsbereit – genau so, wie man sich einen Rancher aus Wyoming so vorstellt. Er war mir auf anhieb sympathisch und konnte sich schnell in mein Herz schleichen. Grace als sein Gegenpart ist eine bodenständige Frau. Auch sie war mir direkt sympathisch. Sie trägt ihr Herz aufjeden Fall am richtigen Fleck und konnte mich sehr überzeugen. 

Die Geschichte rund um Slade, Grace und den später auftauchenden Exmann liest sich flüssig und man wird gut unterhalten, das Setting und der im Buch beschriebene Alltag auf der Ranch ist nachvollziehbar und realitätsgetreu. Die Geschichte wird abwechseln aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt, dadurch können wir beiden gut kennen und definitiv auch lieben lernen. Ich kann es kaum abwarten, die Story von Bruder Drake zu lesen.

Der Auftakt der Reihe konnte mich aufjeden Fall total überzeugen. Das Setting, die Geschichte und die Charaktere haben mir wirklich zugesagt. Ich kann es kaum abwarten im nächsten Band wieder nach Mustang Creek zurückzukehren.






Band 2
(Erscheint am 11.09.2017)



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Mira Taschenbuch/ HarperCollins Verlags.