Montag, 26. Januar 2015

Das Geheimnis von Ella & Micha (Rezension)

Das Geheimnis von Ella & Micha
Autor: Jessica Sorensen
Seitenzahl: 288
Genre: Roman (Young adult)
Verlag: Heyne
Preis: 8,99
Erscheinungsdatum: 11.11.2013

Klappentext 
Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft…


Aufmachung des Buches
Das Cover gefällt mir wieder total gut. Es passt gut zum Inhalt und ist auch allgemein sehr gut ausgewählt für das New Adult Genre. 

Inhalt
In den Semesterferien bleibt Ella nichts anders über als nach Hause zu fahren. 8 Monate ist es jetzt her, dass sie ohne ein Wort ihr zu Hause verlassen hat und nach Las Vegas zog um aufs College zu gehen. Zurück gelassen hat sie nicht nur ihren Vatern, sondern auch ihren besten Freund Micha - der ihr kurz vor der überstürzten Flucht seine Liebe gesteht. All das und das nicht mehr ganz so sonnige Familienleben macht es schwer zurückzukehren. 
Zusammen mit ihrer Freundin und Mitbewohnerin Lila macht sie sich schließlich auf dem Weg nach Hause. 

"Du kannst mich wegstoßen, kannst weglaufen, und ich werde dich trotzdem immer lieben."

Meine Meinung
Ich finde der Klappentext ist genau richtig ausgewählt worden, deshalb möchte ich gar nicht weiter auf den Inhalt eingehen, da ich ansonsten zu viel verraten würde. 
Die Romanze zwischen den beiden war einfach schön zu lesen! Mir gefiel es, wie Micha sich um Ella bemüht und dabei nie wirklich ins kitschige abschweift. 
Man kommt in die Geschichte gut und schnell rein, dabei hilft auch die leichte, einfache Sprache. Das Buch wird Kapitelweise aus beiden Sichten erzählt, sodass man beide Hauptcharaktere ganz gut kennenlernt. 
Jessica Sorensen hat eine zauberhafte und tiefgründige Liebesgeschichte erschaffen die anders ist als der übliche 08/15 New Adult Bücher. Die Charaktere sind anders, etwas besonderes, was sie sehr interessant macht. Wie immer hat sie zwei verstörende Charaktere mit kaputten Seelen erschaffen, ich bin einfach völlig beeindruckt.
Auch die Nebencharaktere sind sehr authentisch und machen die Geschichte rund. Natürlich ist eigentlich schon klar wie die Geschichte enden wird da Ella doch sehr durchschaubar ist und von Anfang an klar ist das sie ihr neues Ich nicht lange in ihrer alten Umgebung aufrecht erhalten kann.

Fazit
Mich hat dieses Buch von Jessica Sorensen mal wieder total überzeugt! Ich freue mich auf den nächsten Teil, war jedoch ein bisschen traurig, dass das Buch mit 288 Seiten viel  zu schnell vorbei war. :P

Vielen Dank an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.  

XOXO Lena

Donnerstag, 8. Januar 2015

Passagier 23 (Rezension)

Passagier 23
Autor: Sebastian Fitzek
Seitenzahl: 432
Genre: Psychothriller
Verlag: Droemer HC
Preis: 19,99
Erscheinungsdatum: 30.10.2014

Klappentext 
Denken Sie an einen Ort ohne Polizei.
Eine Kleinstadt, aus der Jahr für Jahr Dutzende Menschen verschwinden.
Spurlos.
Der Ort für das perfekte Verbrechen.
Herzlich Willkommen auf Ihrer Kreuzfahrt!


Aufmachung des Buches
Das Cover des Buches ist ganz besonders. Nimmt man den Schutzumschlag vom Buch ab, findet man ein Cover mit dem Bullauge eines Schiffes vor. Das Buch selbst ziert jede Menge Wasser und passte ganz wunderbar zur Story. 

Inhalt
Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. 

Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm..

Meine Meinung
Es lässt sich nicht abstreiten, dass dieses Buch durchweg spannend ist und durch seine Wendungen führt er den Leser immer wieder auf eine falsche Fährte
Fitzek hat einen angenehmen Stil und schreibt so spannend das man das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag. So war es auch hier.
Die Charaktere sind ungewöhnlich und teilweise etwas schräg, z. B. die Rentnerin Gerlinde, die auf dem Schiff wohnt, und einen Thriller schreiben möchte. Die Story ist mehr als raffiniert und mit hintergründigem Humor.
Der Protagonist Martin kann einem wirklich leid tun, auch wenn er selbst anderer Meinung ist. Er ist hart, zu allem bereit, doch man merkt ihm einfach an, dass er die Freude am Leben verloren hat. Aber gerade das macht ihn zu einem Ermittler, der sich für nichts zu schade ist und jeden Schritt geht, der gerade notwendig ist. Ab und an ein wenig erschreckend, jedoch sehr erfolgreich.
Auch die weiteren, wichtigen Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Denn sie alle sind sehr verschieden und bringen damit sehr viel Spannung und Abwechslung ins Buch.

"Du darfst es niemanden weitersagen: Wir haben einen Passagier 23 an Bord."


Kaum zu glauben, dass man so viele Überraschungen und Wendungen in eine Geschichte einbauen kann. Einmal angefangen, muss man diese Kreuzfahrt an einem Stück erleben.

Fazit
Mit "Passagier 23" hat Sebastian Fitzek ein Albtraumszenario geschaffen und noch dazu eine spannende und unterhaltsame Geschichte

Vielen Dank an den Droemer Verlag für dieses Rezensionsexemplar.  

XOXO Lena






Nova & Quinton: No Regrets (Rezension)

Nova & Quinton: No Regrets
Autor: Jessica Sorensen
Seitenzahl: 385
Genre: Roman (Young adult)
Verlag: Heyne Verlag
Preis: 8,99
Erscheinungsdatum: 08.12.2014

Klappentext 
Endlich wendet sich Novas Leben zum Guten: Sie spielt Drums in einer neuen Band und hat gute Freunde gefunden. Ihr tägliches Highlight sind ihre Telefonate mit Quinton. Sie wünschte, sie könnte bei ihm sein. Doch sie weiß, er braucht Zeit. Als dunkle Wolken aufziehen, braucht Nova Quinton mehr denn je – ist er stark genug, ihr beizustehen?


Aufmachung des Buches
Das Cover ähnelt den anderen Büchern sehr. Wie immer ist im Hintergrund ein Paar zu erkennen. Nur in der Mitte ist ein glänzender hellblauer Fleck der den Titel zeigt. Ich finde dies und alle anderen Cover  passen sehr gut zum Inhalt und wirken auf den Leser sehr harmonisch.

Inhalt
Quinton ist im Entzug weit weg von Nova während sie weiter ihr Studium vorantreibt, endlich in einer Band Drummerin ist und mit Lea und Tristan zusammen in einer WG wohnt. Nova gibt Quinton Zeit für sich, drängt sich nicht auf und lässt ihm Freiraum, aber es vergeht kein Tag an dem sie nicht an ihn denkt, bis zu dem Tag an denen sie all ihren Mut zusammen fasst und sich bei ihm meldet. Von da an verändert sich ihr Leben. Und von Zeit zu Zeit reichen die Telefonate ihr nicht aus und sie will ihm endlich wieder in die Augen sehen können...

Meine Meinung
Nova war mal wieder eine wunderbare Person. Sie ist so stark und versucht, sich nicht nur um sich selbst zu kümmern, sondern sie will auch immer das Beste für alle anderen.
Quinton hat einen guten Weg eingeschlagen. Er ist von den Drogen losgekommen und ist dabei, sich wieder ein Leben aufzubauen und seine Vergangenheit los zu lassen.


Quinton ist mir in No Regrets zum ersten Mal so richtig sympathisch, was wohl insbesondere dem ausbleibenden Drogenkonsum zuzuschreiben ist. Wir erleben ihn so, wie er tatsächlich ist. 

"Aber bei allem Richtigen und Falschen gibt es immer eines, das mir Hoffnung macht, und das ist Nova. Sie ist es, die mich aufrecht hält."

Mit No Regrets hat Jessica Sorensen für mich einen nahezu perfekten Abschluss dieser Reihe um Nova & Quinton geschaffen.  Ich bin mittlerweile ein großer Fan von ihren Büchern sowie ihrem Schreibstil und ihre Charakteren und ich freue mich wenn, wieder was neues von der Autorin erscheint. Und ich hoffe sie überrascht uns wieder mit so tollen Charakteren, die zwar Probleme zu bewältigen haben, aber auch versuchen zu überleben

Fazit
„Nova & Quinton -No regrets“ war wie immer ein auf und ab der Gefühle. Ich liebe diese wundervolle Reihe über alles und will sie euch unbedingt ans Herz legen. Wie die vorherigen Bücher finde ich wieder, dass dieses Buch komplett gelungen und ein toller Abschluss für diese Reihe ist. Definitiv einer meiner Lieblingsbücher im Jahre 2014!

Vielen Dank an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.  

XOXO Lena