Donnerstag, 23. Juli 2015

Frostkiller (Rezension)

Frostkiller
Autor: Jennifer Estep
Seitenanzahl: 432
Genre: Roman Fantasy
Verlag: Piper
Preis: 14,99
Erscheinungsdatum: 13.10.2014
>> Hi, ich bin Gwen Frost. Für viele bin ich vielleicht nicht mehr als das komische Gypsymädchen. Doch sie haben sich geirrt- ICH habe mich geirrt. 
Ich bin Gwen Frost, Nikes Champion. 
Und ich weiß, was ich zu tun habe.<<
Kennt ihr das, wenn im Leben alles auf einen bestimmten Moment hinauslaufen scheint?

Wenn man von einer Göttin erwählt wurde und von dunklen Vorahnungen heimgesucht wird, dann macht einem ein solcher Moment vor allem eins: Angst. Doch ich kann es mir nicht leisten, schwach zu sein. Denn Loki und seine Schnitter holen zum finalen Schlag aus...
Die Handlung
Niemand weiß besser als Gwen Frost, wie stark Loki und seine Schnitter des Chaos sind. Sie als Champion der griechischen Göttin Nike soll eine zentrale Rolle bei seiner Vernichtung spielen. Aber niemand weiß auch besser als Gwen Frost, dass sie keine Wunderwaffe ist - nur das komische Gypsymädchen, über das alle heimlich lästern. Zwar hat sie ihre Psychometrie, ihr sprechendes Schwert Vic, ihre Freunde und vor allem den Spartaner Logan Qinn an ihrer Seite, doch Gwen wird von Vorahnungen ereilt, und die verheißen nichts Gutes. Aber für Selbstzweifel bleibt keine Zeit, als einer der ihr wichtigsten Menschen in Lebensgefahr gerät. In Gwen erwacht eine brennende Entschlossenheit - sie ist bereit, alles zu geben. Und wenn es sie das Leben kosten sollte ...

Ich glaube zu dem Cover muss man gar nichts mehr sagen, es ist einfach wunderschön! Bei der ganzen Reihe, schmücken Gesichter die Cover. Bei jedem Band steht eine andere Farbe im Vordergrund, hier ist es ein helles Grün.

Schon von der ersten Seite an war ih wieder völlig gefesselt und schnell wieder im Geschehen drin. Der Einstieg ist durch einige Wiederholungen der vorherigen Bände sehr einfach möglich. Der Plot beginnt ruhig und mit den schon erwähnten alltäglichen Dingen, doch dann greifen die Schnitter an und nach und nach nimmt die Handlung an Fahrt auf und wird spannender. Einige überraschende Wendungen konnten mich komplett überzeugen. Wie in den vorherigen Bänden gibt es auch hier tolle Kämpfe, die actionreich, spannend und überzeugend beschrieben sind.
Die Figuren haben sich hier nicht viel verändert zum Vorgänger aber sie sind innerhalb der Reihe gewachsen. Gerade Gwen wächst diesmal über sich hinaus und auch wenn sie auf ihre Freunde zählen kann ist sie es die die Hauptarbeit leistet. ZU Beginn war Gwen ein Mädchen ruhig zurückhaltend und unerfahren in den Sachen der Magie und deren Fähigkeiten. Zum Schluss hat sie gelernt zu kämpfen und hat Freunde die hinter ihr stehen.Es gab hier und da wirklich rührende Szenen und Bekenntnisse und so brachte dieser Band nicht nur den Kampf mit Loki zu einem Abschluss. Viele kleine Geschichten die im Laufe der Serien aufkamen sind geklärt und hier könnte wirklich Ende sein.Der Schreibstil ist wie in den Vorbänden leicht und locker zu lesen und in Jugendsprache gehalten. Jennifer Estep schreibt sehr emotional und atmosphärisch, sodass man als Leser stets das Gefühl hat hautnah dabei zu sein.Die Handlung wird wie gewohnt, aus der Ich-Perspektive von Gwen erzählt, was mir zuvor schon gut gefallen hat.

Ein super toller Abschluss der Reihe. Ich bin wirklich traurig, dass es nun mit der Mythos Academy zu Ende ist...Gwen ist und bleibt in meinem Herzen und in guter Erinnerung! Ich kann die reihe wirklich allen ans Herz legen.




Die Reihe


Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Piper Verlags.








After Love (Rezension)

AFTER Love
Autor: Anna Todd
Seitenanzahl: 944
Genre: Roman (Young Adult)
Verlag: Heyne
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 15.06.2015

Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Die Geheimnisse in ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Zudem schlägt Hardin immer noch um sich, anstatt Tessa zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein? 
Das Cover sieht natürlich aus wie die anderen Bücher und passt sich perfekt an! Ich liebe diese Aufmachung!

Nachdem sich am Ende von Band zwei die Beziehung von Tessa und Hardin wieder stabilisiert hat , ist das nächste Problem der beiden nicht weit.  Eine Begegnung mit Tessas Vater steht an und erneut wir die Beziehung von Tessa und Hardin auf die Probe gestellt.
After love‘ ist für mich bisher mein Favorit der Reihe. Er wirkt echter und entwickelt die Geschichte weiter. Wir begegnen in diesem Teil einer Tessa, die nicht nur von ihren eigenen Wünschen träumt, sondern auch aktiv nach diesen Träumen greift. Das macht sie ein ganzes Stück selbstbewusster und lässt sie in ungerechten Situationen gegenüber ihrer Umgebung und den Menschen, die sie liebt, aufbegehren. Sie ist nicht einfach mehr nur das Mädchen, das alles schluckt und hinnimmt.
Allgemein haben beide Hauptcharaktere eine wirklich tolle Entwicklung durchgemacht, die mich sehr erfreut hat. Die beiden handeln nicht mehr einfach ohne nachzudenken. Sie handeln beide erwachsener, wirken reifer und beginnen miteinander zu reden, statt sich immer nur zu streiten und dann wieder zu versöhnen. Diese Entwicklung hat mir unglaublich gut gefallen, denn es macht die Protagonisten ein kleines Stück weit authentischer und die Geschichte etwas weniger zermürbend. 
Wer die ersten beiden Bücher noch nicht kennen sollte, könnte hier einen schwereren Start erleben. Schließlich wird hier viel auf bereits erzählte Handlungen aufgebaut. Auch das Wiedersehen mit verschiedenen bekannten Charakteren ist einfacher zu verstehen, wenn Vorkenntnisse vorhanden sind. Aber auch mit dem Wissen wird in diesem Buch der Leser eine große Überraschung erleben. Eine Person zeigt endlich ihr wahres Gesicht, was nicht nur Tessa bis ins Mark erschüttert.

"Das Problem mit Hardin ist: In seinen guten Momenten ist er so gut, so lieb und ehrlich, dass ich ihn einfach nur liebe. Dafür ist er in seinen schlechten Momenten der schlimmste Mensch, dem ich begegnet bin."

Auch dieses Buch ist wieder aus der Ich-Perspektive erzählt und Tessa und Hardin wechseln sich ab, ihre Sicht der Ereignisse zu erzählen. Insgesamt ist der Schreibstil von Anna Todd wieder sehr angenehm und lässt die vielen Seiten nur so dahin fliegen. Einmal angefangen fällt es schwer, das Buch zu unterbrechen, vorallem deshalb, weil Tessa und Hardin hier ganz neue Hürden überwinden müssen. 

Die Autorin hat sich wieder einige Überraschungen einfallen lassen, um die Leser am Ball zu halten. Sie dreht kräftig an der Spannungsschraube. Was ihr sehr gut gelingt. Ich warte total gespannt auf den 4. Band und die Auflösung von einigen Geheimnissen, da wird natürlich wieder mit einem riesigen Cliffhanger allein gelassen werden sind.

AFTER Love hat mich wirklich am meisten überzeugt. In dem Teil war alles zu finden was man in den anderen Teile verzweifelt gesucht hat. Eine tolle Fortsetzung einer tollen Reihe! 





Die Reihe




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.








Mittwoch, 8. Juli 2015

The Moon and more (Rezension)

The Moon and more
Autor: Sarah Dessen
Seitenanzahl: 480 Seiten
Genre: Roman
Verlag: dtv
Preis: 14,95
Erscheinungsdatum: 01.05.2015

Ist perfekt wirklich genug?
Eigentlich hat sie den perfekten Freund.
Eigentlich will sie ihre Freunde nicht verlassen.
Eigentlich ist sie glücklich, da wo sie ist.
Eigentlich...

Luke ist der perfekte Freund: gut aussehend, nett, lustig. Er und Emaline waren schon zu Schulzeiten ein Paar. Aber jetzt, im Sommer vor Collegebeginn, fragt sich Emaline, ob perfekt wirklich gut genug ist. Und als Theo, der junge, ehrgeizige Filmassistent nach Colby kommt, muss sie sich entscheiden zwischen dem coolen Großstadttypen Theo und ihrem langjährigen Freund Luke, und das in einer Situation, in der ihr leiblicher Vater erstmals wieder so richtig in ihr Leben tritt.

Das Cover sieht wirklich toll aus, es macht echt Lust auf Sommer und Urlaub! Es lässt eine tolle Liebesgeschichte erhoffen, verraten tut es jedoch nicht unbedingt.

Emaline ist 16 und lebt in einem kleinen Ort, der vom Tourismus lebt. Ihre Familie betreibt eine Vermietungsagentur und im Sommer wimmelt es im ganzen Dorf von Feriengästen. Den Rest des Jahres ist Colby jedoch eher ein verschlafenes Nest - jeder kennt jeden und alle kennen deine Geschichte.

Und nach diesem Sommer wird Emaline mit ihrem langjährigen Freund Luke auf dem Collage zu studieren beginnen. Ein letzter Sommer steht bevor, in dem Emelines Leben noch einmal gründlich auf den Kopf gestellt wird und sie sich fragen muss, wer sie eigentlich ist, wer sie sein möchte und wo sie sein möchte.

Sie liebt das Meer, die Leute, ihre Familie, ihren Job ... so weit läuft es gut für sie. Doch natürlich ist ihr Leben nicht nur mit Zuckerguss überzogen. Da eine Sommerromanze ihrer Mutter zu deren Teenager-Schwangerschaft geführt hat, hat Emaline kaum Bezug zu ihrem leiblichen Vater - der ist nach Emalines Geburt so ziemlich von der Bildfläche verschwunden und lebt sein eigenes Leben. Prinzipiell empfindet Emaline das weniger als tragisch sondern eher traurig. Schließlich hat sie einen wundervollen Adoptivvater, welchen sie als ihren richtigen Dad ansieht.
Erst als es für Emaline Zeit wird, sich für Colleges zu bewerben, wird ihr leiblicher Vater wieder aktiv und möchte ihr dabei helfen - endlich scheinen die beiden etwas gefunden haben, das sie verbindet, denn beide können sich endlos in akademischen Themen ergehen. Der Vater, den Emaline kaum kennt, scheint ein Stückchen näher zu rücken. Bis er ihr eine rätselhafte Mail schreibt und sich wieder aus ihrem Leben zurückzieht ...

"Weißt du", sagt sie. "Mich macht das nur deshalb so sauer, weil ich mir für dich all das wünsche, was ich nicht hatte." "Den Mond und mehr", sagt ich und sie nickte."

Die Geschichte hörte sich für mich auch wirklich toll an, doch leider zog sie sich so unglaublich in die Länge. Ich kam kaum durch das Buch durch und wollte es am liebsten nur noch abbrechen. Es gab kaum einen Spannungsbogen oder irgendwas was einem Lust auf das Lesen gemacht hätte. Auch Emaline als Charakter hat mich nicht überzeugt, sie war in meinen Augen sehr nervig und nicht nachzuvollziehen.. Ich hätte sie am liebsten gegen die Wand geschmissen. Das einzige was mir wirklich gut gefallen hat, war der Schreibstil von Sarah Dessen, es gab unglaublich viele tolle Sätze in diesem Buch, die einen zum träumen eingeladen haben. Alles in einem bin ich wirklich enttäuscht und habe etwas anderes erwartet... vielleicht liegt es auch daran, dass ich viel New/Young Adult Bücher lesen und ich mir bei dem Klappentext einfach was anderes vorgestellt habe.

Mir hat dieses Buch wirklich nicht gefallen... Ich kam kaum in der Geschichte voran und konnte mich auch überhaupt nicht mit der Protagonisten identifizieren. Der Schreibstil von Sarah Dessen war jedoch wirklich toll, von daher werde ich mich nochmal an ein anderes Buch von ihr trauen.




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des dtv Verlags.





Addiced to you: Bedingungslos (Rezension)

Addicted to you: Bedingungslos
Autor: M. Leighton
Seitenanzahl: 368
Genre: Roman (Young Adult)
Verlag: Heyne
Preis: 8,99
Erscheinungsdatum: 11.08.2014

Der fulminante Höhepunkt der Trilogie: In »Bedingungslos« werden die Karten noch einmal neu gemischt.

Olivia Townsends reiche Cousine Marissa hat alles, was man sich nur wünschen kann – sie hat ihren Traumjob gefunden, der sie erfüllt, führt ein Leben voll Glanz und Glamour und ist überall beliebt. Zumindest bei allen, deren Freundschaft für Geld zu kaufen ist. Doch eines Tages gerät Marissas heile Welt durch eine Verwechslung aus den Fugen und sie landet schließlich in den Armen des heißesten, aber auch gefährlichsten Mannes, der ihr je begegnet ist. Er ist für Marissa ein Buch mit sieben Siegeln; gleichzeitig fühlt sie sich magisch von ihm angezogen und kann ihm einfach nicht widerstehen: Der leidenschaftliche Rausch macht sie blind, und sie kann nicht entkommen – vielleicht nicht einmal überleben...

Das Cover passt sich zu seinen Vorgängern an, man kann gut erkennen, dass es sich bei diesen drei Büchern um eine Reihe handelt :P Die beiden Hauptprotagonisten Marissa und Nash sind hier in einer innigen Position zu sehen. 

Der dritte und letzte Teil der “Addicted to you”-Serie erzählt die Geschichte von Nash und Marissa. Marissa hat eine traumatische Entführung hinter sich und sucht Schutz bei Nash.Nash dagegen hat als vorderstes Ziel Rache für den Mord an seiner Mutter und der verlorenen Zeit, in der er sich verstecken musste. Marissa weckt Gefühle in ihm, die ihn wünschen lassen, ein besserer Mensch zu sein, als er ist.Marissa dagegen muss feststellen, dass Glanz und Glamour nicht alles im Leben sind und beginnt, sich und ihr Umfeld zu hinterfragen.

„Manchmal braucht man im Leben etwas, in dem man sich verlieren kann, sodass man keinen Schmerz, kein Leid, nichts anderes mehr spürt. Etwas, das alles betäubt, und wenn es nur für eine kurze Weile ist.“ 

Marissa, die ich zu Beginn der Reihe doch eher weniger gemocht habe, hatte es mit Abschluss des zweiten Bandes geschafft, dass sie mir als Charakter gefällt, denn sie hatte sich durch das Erlebte zum Positiven weiterentwickelt.
Sie fühlt sich von Anfang an von Nash angezogen, da er ganz anders ist als alle Männer mit denen sie bisher zu tun hatte.
Doch dieser macht von Beginn an klar, dass er an keiner Beziehung mit ihr interessiert ist, aber gegen ein bisschen Spaß nicht abgeneigt wäre, da er eh nicht vorhat sesshaft zu werden. Allgemein finde ich doch, dass Nash ein ziemlich nerviger Charakter ist, der in seinen Gedanken, meiner Meinung nach oft übertreibt.

Michelle Leighton überzeugt erneut durch einen  jugendlichen und frischen Schreibstil. Auch hier sind die Kapitel wieder relativ kurz gehaltenen. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Marissa und Nash.
Interessanterweise habe ich beim Lesen nun ganz häufig Schwierigkeiten gehabt, die beiden Zwillingsbrüder zu unterscheiden. Besonders verstärkt wurde das ganze natürlich durch das situationsabhängige Aufrechterhalten des „Versteckspiels“, wie beispielsweise auf der Party von Marissas Vater.

Das Buch hat mich an sich wirklich wieder gut gefallen und auch die Story der anderen beiden hat mich überzeugt. Doch leider bin ich oft durcheinander gekommen, wie ich schon oben erwähnt haben, was oft meinen Lesefluss gestört hat. Dies ist jedoch auch mein einziger Kritikpunkt.





Die Reihe



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.








Trust in me (Rezension)

Trust in me
Autor: J. Lynn
Seitenanzahl: 304
Genre: Roman (Young Adult)
Verlag: Piper
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 14.07.2014

Jede große Liebesgeschichte hat zwei Seiten ... Cameron Hamilton bekommt alles, was er will. Vor allem, wenn es um Frauen geht. Nur Avery scheint gegen seine blauen Augen und den jungenhaften Charme immun zu sein. Er kann die Absagen, die sie ihm bisher erteilt hat, schon längst nicht mehr zählen. Trotzdem bekommt er sie einfach nicht mehr aus dem Kopf. Diese unwiderstehliche Mischung aus Verletzlichkeit und Verführung … Avery Morgansten ist für ihn ein Rätsel – ein wunderschönes Rätsel, das er vorhat zu lösen. 

Nach »Wait for You« jetzt endlich auch Cams Sicht der »New York Times«-Bestseller-Liebesgeschichte.

Mir gefallen die Bücher alle sehr gut, die komplett Reihe ist toll! Gerade wenn sie im Regal stehen, passen sie sehr gut zusammen. Die Buchrücken halten sich in schönen pink-lila- rosa Tönen, einfach ein Traum.

Nachdem ich den ersten Teil der "Wait for Me Reihe" aus Averys Sicht verschlungen habe war ich richtig gespannt darauf die Geschichte aus Cams Sicht zu lesen. So viel möchte ich schon jetzt verraten, wer denkt es wäre langweilig eine Geschichte aus zwei Sichten zu lesen, den muss ich enttäuschen. Averys Sicht gefiel mir richtig gut aber Cams Sicht bringt nochmal Licht ins dunkle, endlich kann man Nachvollziehen wie es in ihm aussieht.

Hauptsächlich dreht sich jedoch alles um Avery oder Shortcake (wie Cam sie seit ihrer ersten Begegnung heimlich nennt), die ihn vom ersten Moment an fasziniert, da sie irgendwie anders wie die Mädchen sind, mit denen er bisher zu tun hatte. Avery ist verschlossen, in sich gekehrt und scheint keinen so wirklich an sich heranlassen zu wollen. Dieses Verhalten weckt Cam’s Interesse, sodass er immer wieder ihre Nähe sucht. Allerdings scheint es, als ob sie gegen seinen Charme immun ist...Seine Bitte um ein schlägt sie jedenfalls ständig aus. Trotzdem verbringen die beiden mehr und mehr Zeit zusammen. Doch obwohl es langsam zwischen knistert, bleibt Avery weiterhin zurückhaltend. Aber die Geschichte kenne wir ja auch soweit :) (Wenn nicht, dann lest doch einfach meine Rezension zu "Wait for you")

"Solange es um dich geht, verschwende ich meine Zeit nicht." Und das die verdammte Wahrheit."

Wieder einmal bin ich von der Autorin begeistert! Immer wieder gelingt es ihr den Leser aufs neue zu Überraschen, einfühlsam zieht sie den Leser in den Bann der Geschichte und lässt einen nicht mehr los. J. Lynn hat zwei tolle Charaktere erschaffen, die man einfach nur lieben muss!

Mit "Trust in me" ist der Autorin ein weiterer grandioser Teil der "Wait for You - Reihe" gelungen! Wieder einmal schafft sie es den leser mit auf eine Achterbahn der Gefühle zu nehmen. Große Gefühle, heiße Erotik und fesselnde Spannung machen dieses Buch wieder zu etwas ganz besonderen. 




Die Reihe


Wait for You (Band 1: Avery & Cam) Trust in Me (Band 2: Avery & Cam) Be with Me (Band 3: Teresa & Jase) Stay with Me (Band 4: Calla & Jax) Fall with Me (Band 5: Roxy & Reece) Forever with You (Band 6: Stephanie & Nick) 


Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Piper Verlags.






Together Forever: Zweite Chance (Rezension)

Together Forever: Zweite Chance
Autor: Monica Murphy
Seitenanzahl: 368
Genre: Roman (Young Adult)
Verlag: Heyne
Preis: 8,99
Erscheinungsdatum: 15.06.2015

Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.

Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren - vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens.... und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß - und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. 

Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.


Die Aufmachung von diesem Teil der Reihe gefällt mir auch richtig gut! Es passt sich super seinem Vorgänger an und lädt mal wieder zum träumen ein.

Der Zweite Teil beginnt ein paar Monate nach dem traurigen Ende des Ersten Teils. Die beiden haben sich seit dem Moment, in dem Drew, Fable alleine gelassen hat, nicht mehr gesehen. Fable hat irgendwie weitergemacht, auch wenn man ihr die Niedergeschlagenheit "ansieht". Drew hat sich selbstständig eine Therapeutin gesucht, um seine Probleme aufzuarbeiten. Fable ist zutiefst verletzt, versucht aber nach vorne zu sehen und ihr Leben weiter zu meistern: Für sich und ihren Bruder. Sie bekommt einen neuen Kellnerjob, bei dem sie besser verdient. Aber doch genau dort läuft sie Drew wieder über den Weg und als die beiden sich wieder sehen, können sie kaum die Finger voneinander lassen.
Die Spannung hat sich nach und nach wieder aufgebaut. Zwischen Drew und Fable gibt es nach wie vor noch Hindernisse die sie überwinden müssen, bevor sie zusammen glücklich werden können. Dann sind da noch die vielen Einflüsse von außen und die Menschen die meinen das beide nicht zusammen passen und versuchen einen Keil zwischen sie zu treiben. 

"Für den Fall, dass jemals ein Tag kommt, an dem wir nicht zusammen sein können, sollst du mich in deinem Herzen bewahren, dann werde ich immer bei dir sein."

Der Schreibstil hat mich nur nach wenigen Seiten wieder in die Geschichte von Fable und Drew gezogen und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Man ist sofort wieder da wo es aufgehört hat bzw. ein paar Wochen danach. Dei Geschichte wird wieder abwechselnd aus der Sicht von Drew und Fable erzählt. Dadurch kann die man Handlungen der beiden Protagonisten natürlich gut verstehen.

"Sie ist innerlich zerbrochen, doch das wird niemals jemand bemerken."

In diesem Band wurde Drew außerdem viel greifbarer, blieb sein Charakter im ersten Teil noch relativ flach, konnte man seine Handlungen nun besser verstehen und hat auch einen richtigen Einblick in seine Gedankenwelt bekommen, was zum großen Teil der Tatsache zu verdanken war, dass er nun zu einer Therapeutin geht und mit dieser versucht, die Vergangenheit zu verarbeiten.
In diesem Buch ist mir  wieder besonders Fables starke Eigenständigkeit aufgefallen. Sie ist eine wirklich taffe Protagonistin und lässt sich nie unterkriegen. Viel mehr hat sie ihren eigenen Willen und möchte unabhängig sein/bleiben.

Eine berührende Liebesgeschichte. Mit ein paar ganz schön harten Brocken und sympathischen Protagonisten. Der Erste Teil hat mir jedoch ein kleines bisschen besser gefallen, trotzdem hat mich "Together Forever: Zweite Chance" überzeugt und mir gefallen. 




Die Reihe

Together Forever 1 - Total verliebt
Together Forever 2 - Zweite Chancen
Together Forever 3 - Verletzte Gefühle (erscheint am 10. August 2015)
Together Forever 4 - Unendliche Liebe (erscheint am 14. Dezember 2015)



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.