Donnerstag, 27. August 2015

Caroline & West: Überall bist du (Rezension)

Caroline & West: Überall bist du
Autor: Ruthie Knox
Seitenanzahl: 470 Seiten
Genre: Roman (New Adult)
Verlag: INK Egmont
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 05.03.2015

WAS IST, WENN DU DER LIEBE DEINES LEBENS FOLGST UND SIE DICH ZERSTÖRT?
Als die Studentin Caroline Piasecki mit ihrem Freund Schluss macht, rächt dieser sich, indem er intime Fotos von ihr im Internet postet. Über Nacht scheint Caros Leben und ihre Zukunft als Anwältin zerstört. Ihr geheimnisvoller Nachbar ist da so ziemlich der Letzte, dessen Nähe sie jetzt suchen sollte. West Leavitt ist unverschämt attraktiv, ein Draufgänger. Über seine Vergangenheit spricht er nie, und es heißt, dass er mit Drogen dealt. Doch ausgerechnet bei ihm hat Caro das Gefühl, dass sie sich nicht verstellen muss. Obwohl die beiden wissen, dass zwischen ihnen nicht mehr als Freundschaft sein darf, kommen sie sich bald sehr nahe. Und plötzlich sieht Caro sich nicht nur mit den Problemen ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert …
Das Buch ist einfach wunderschön gestaltet. Gerade deswegen bin ich überhaupt erst auf das Buch aufmerksam geworden. Wir sehen die Hauptprotagonistin Caroline alleine an einem Strand.

Ich muss sagen nach der ersten Seite hat mich dieses Buch sofort begeistert. Ich liebe den Schreibstil von Ruthie Knox und mag, dass das Buch sowohl aus Carolines als auch aus Wests Sicht geschrieben wurde. Die Charaktere sind einem sofort sympathisch und ich habe sie gleich ins Herz geschlossen. 


Caroline ist die jüngste von drei Töchtern und will Jura studieren, das ist ihr großes Ziel. Mit Nate war sie 3 Jahre zusammen, bis sie sich, aus ihrer Sicht, freundschaftlich trennten. So trifft es sie hart, als sie von den Pornoseiten erfährt und mit eigenen Augen lesen muss, welche geschmacklosen Kommentare die User dort unter ihren Bildern hinterlassen. Besonders schlimm: Auch ihr Name und ihre Uni werden genannt!

"Ich hatte noch nicht gelernt, dass einem, wenn das ganze Leben nur Schein ist, nichts Echtes passieren kann. Wenn man sich mit Lügen umgibt, fängt alles Echte an zu zerbrechen.“

Die beiden als Protagonisten waren mir unheimlich sympatisch. Ich wüsste nicht, was ich an Carolines Stelle getan hätte, wenn von mir diese Bilder im Netz aufgetaucht wären. Sie ist unheimlich tough und versucht ihr bestes aus der Situation zu machen.
West ist ein toller Kerl. Zwar ist er teilweise ein Badboy, aber er entwickelt sich in eine unheimlich tolle Richtung. Er legt Laster ab und wird sehr sehr lieb, vorallem zu Caroline.

Caroline und er haben anfangs eine recht merkwürdige "Beziehung", denn sie sind weder ein Paar noch Freunde, sie bezeichnen sich selbst als "Nicht-Freunde". Dennoch merkt man, dass sich die beiden aufeinander stützen und sich näher kommen. Im weiteren Verlauf gibt es Höhen und Tiefen zwischen den beiden, dennoch dürfte am Ende niemand zweifeln, dass die beiden zusammengehören.

Wie schon oben erwähnt war der Schreibstil wirklich toll. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und schwups war das Buch auch schon durch. Ich will unbedingt wissen wie die Geschichte der beiden zu Ende geht. Das Buch hat einfach nur Spaß gemacht!

Das Buch hat mir super gut gefallen, anders kann man es nicht ausdrücken. Die Geschichte, die Personen und der Schreibstil konnten mich vollkommen überzeugen. Ich will einfach nur weiterlesen und wissen wie die Geschichte der Beiden zu Ende geht. Definitiv 5 Sterne für dieses klasse Buch! Ich kann es an allen Altersgruppen empfehlen, die auf eine Liebesgeschichte mit einem Hauch von Erotik stehen.





Der Zweite Teil
Caroline & West: Lass mich nie mehr los







Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des INK Egmont Verlags.

Mittwoch, 26. August 2015

Loving (Rezension)

Loving
Autor: Katrin Bongard
Seitenanzahl: 296 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Oetinger
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 01.04.2015

"Ich glaube, ich habe mich in dich verliebt", sagt Luca leise und so erstaunt, als könnte er sich selber nicht glauben. Und mir geht es genauso, denn meine schwärmerischen Gedanken an ihn waren eine Sache, aber dies ist etwas anderes.

 Romantisch. Magisch. Unausweichlich.

Mit dem Partyleben an der Schule hat Ella nicht viel zu tun. Und sie 
hätte nie gedacht, dass ausgerechnet sie – die sich für Bücher und Buchblogs interessiert – sich  in den coolen Luca verliebt. Luca, den alle Mädchen für den tollsten Jungen der ganzen Schule halten. Und den sie bis vor Kurzem nur oberflächlich und arrogant fand. Doch bei einem Schulprojekt über Jane Austens Stolz und Vorurteil lernen sie sich besser kennen … Sich nicht zu verlieben – einfach unmöglich!

Die Aufmachung des Buches ist wirklich ziemlich süß. Wir sehen die beiden Hauptprotagonisten  Ella und Luca in einer innigen Position, vor einem Sonnenuntergang.

Die sanfte und zugleich leidenschaftliche Liebesgeschichte, die mitten ins Herz trifft, wird mit “Stolz & Vorurteil reloaded” untertitelt. Kein Wunder – lernen sich Ella und Luca doch beim gemeinsamen Deutschprojekt zu Jane Austens Klassiker näher kennen. Für Ella ein Volltreffer, es handelt sich um ihr Lieblingsbuch. Die Buchbloggerin ist in ihrem Element und nicht nur als selbst bloggende Leserin schwimmt man gleich mit Ella auf einer Wellenlänge. Der Bloggeralltag nimmt nur wenig Raum ein, aber ein Kurztrip nach Leipzig zur Buchmesse ist allemal drin.

Der Einstieg ins Buch ist sehr leicht möglich und man lernt zunächst Ella näher kennen.
Ella macht in dem Buch eine ziemliche Wandlung durch, die damit anfängt, dass ihr Geburtstagsgeschenk ihrer Eltern dafür sorgt, dass Ella nie wieder eine Brille braucht. Sie lässt sich die Augen lasern und fängt an sich weniger zu verstecken. So werden auch die Jungs auf sie aufmerksam und da die siebzehnjährige sehr unerfahren ist, gibt es einige Stellen, die mich haben schmunzeln lassen.
Luca dagegen ist erfahren und manchmal etwas anstrengend, weil er hin und wieder seine wahren Gefühle versteckt und wirklich oberflächlich wirkt, dabei hat er auch eine ganz andere Seite. 

Insgesamt sind die Handlungen der beiden Protagonisten nicht immer unbedingt nachvollziehbar, aber doch realistisch und für Teenager in dem Alter auf jeden Fall möglich. 

Und auch der Schreibstil ist wirklich super angenehm. Man kommt wirklich schnell durch das Buch. Er ist sehr einfach gehalten und leicht und locker zu lesen. Die Sprache ist angemessen und passt zu der Altersklasse der Protagonisten. Alles wird aus der Ich-Perspektive von Ella geschildert, was ich bei einem Liebesroman immer sehr passend finde.

“Loving” ist ein wunderbar romantischer Roman (nicht nur) für Jugendliche, der einfühlsam erzählt ist und eine unglaubliche Sogwirkung auf mich hatte.

Mir hat dieses Buch für zwischendurch echt gut gefallen. Ich bin ohne Erwartungen an dieses Buch herangegangen und muss wirklich sagen, dass es mich überzeugt hat. Ich bin gespannt ob der zweite Teil auch noch im Oetinger Verlag erscheinen wird.







Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Oetinger Verlags.







Hero (Rezension)

Hero: Ein Mann zum Verlieben
Autor: Samantha Young
Seitenanzahl: 464 Seiten
Genre: Roman (Erotik)
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 08.06.2015

"Ich brauche keinen Helden. Ich will einen Mann."

Für Alexa Holland war ihr Vater ein Held. Bis zu dem Tag, als sie hinter sein bitteres Geheimnis kam. Seitdem glaubt sie nicht mehr an Helden. Doch dann trifft sie den Mann, dessen Familie er zerstört hat. Caine Carraway ist gutaussehend, erfolgreich und will von Alexas Entschuldigungen nichts wissen. Nur aus Pflichtgefühl lässt er sich überreden, sie als seine Assistentin einzustellen. Er macht ihr den Job zur Hölle und hofft, dass sie schnell wieder kündigt. Doch da hat er sich geirrt, denn Alexa ist nicht nur smart und witzig, sie lässt sich auch nicht von ihm einschüchtern. Caine ist tief beeindruckt und will nur noch eins: in Alexas Nähe sein. Auch wenn er tief in seinem Herzen weiß, dass er niemals der Mann sein kann, nach dem Alexa sucht. Denn auch er hat ein Geheimnis ... 

Alexa Holland arbeitet als Assistentin bei einem angesagten und erfolgreichen Fotografen. Bis sie ein wichtiges Fotoshooting mit dem einflussreichen Caine Carraway versaut. Alexas Vater hat Caines Eltern auf dem Gewissen, weswegen er sich an ihr rächt. Die junge Frau verliert ihren Job, gibt aber nicht kampflos auf und stürmt Caines Büro und ab da beginnt die Geschichte. Ein auf und ab der Gefühle, bei denen wir tolle Eiblicke in die Vergangenheit der beiden Protagonisten haben.

Von der ganzen Handlung her ist es das typische New Adult Buch, was mich aber nicht gestört hat, zumal das ja zu erwarten war. 
Ich hatte kaum angefangen zu lesen, da war ich auch schon vollkommen an das Buch gefesselt und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Grund hierfür war die hochexplosive Beziehung zwischen den beiden Protagonisten. Ihre Streitereien, Kabeleien und Wortgefechte habe mich köstlich unterhalten und mehrmals laut auflachen lassen. Ich war in diesem Sog regelrecht gefangen, sodass ich gar nicht bemerkt habe, dass ich innerhalb kürzester Zeit über 100 Seiten verschlungen hatte.

Ich mochte beide Charaktere super toll und hab sie in nur kurzer Zeit in mein Herz geschlossen.
Alexa Holland ist eine sehr facettenreiche Frau, die tough, klugscheißerisch und selbstbewusst ist aber auch in manchen Dingen schüchtern und einfach überlastet sein kann. Alexa hat alles, was ich mir von einer Protagonistin wünsche. Eine starke Frau mit weichem Herzen, die um das kämpft, was sie liebt. Was mir am meisten gefallen hat, ist ihre Reaktion auf Caines Verhalten und das sie endlich auch mal anders reagiert, als es meistens in den Romanen der Fall ist. 
Caine Carraway ist natürlich der sexy erfolgreiche Mann, der einen zum Schmelzen bringt. Er spielt zu Anfang den undurchschaubaren und herrischen Boss, der es einfach liebt, seine Assistentin in den Wahnsinn zu treiben. Aber schnell merken wir auch, das er mit seiner Art einfach versucht, sich selbst zu schützen, denn diese Frau geht ihn mehr als nur unter die Haut. Er spürt, dass er sich ernsthaft verlieben könnte, aber das will er um jeden Preis verhindern, denn mit so einem Mann wie ihm gibt man sich sonst nicht ab, glaubt er zumindest. Genau diese Ungereimtheit bei ihm, bringt uns Leser echt um den Verstand, weil er ja nicht darüber spricht und wir uns immer Fragen, was hat der Mann für ein Problem! Ganz stark fand ich aber, dass die Autorin ihn nicht verweichlicht hat und Caine seiner Anfangsrolle, trotz Entwicklung treu geblieben ist. 

Ich muss wirklich sagen, dass dieses Buch einer der Besten war, die ich in dem Genre gelesen habe (Und ich hab schon sehr viele gelesen). Gerade der Schreibstil konnte mich so sehr überzeugen, man flog nur so durch die Seiten und hatte dieses Buch super schnell durch. 

Es war mein erstes Samantha Young Buch und ich muss wirklich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Mir hat dieses Buch super gut gefallen! Für alle die auf Liebesgeschichten mit einem Hauch von Erotik stehen, sind hier genau richtig. 






Weitere Bücher der Autorin
    
 

Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Ullstein Verlags.






Montag, 17. August 2015

Sag nie ihren Namen (Rezension)

Sag nie ihren Namen
Autor: James Dawson
Seitenanzahl: 336 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Carlsen
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 02.07.2015

>> BLOODY MARY. << 
SIE SAGTEN ES ZUSAMMEN.
DER RAUM WURDE DUNKLER, ALS WÜRDEN ALLE KERZEN ZUGLEICH VERLÖSCHEN.

Nach diesem Buch ist jeder Blick in den Spiegel ein Wagnis auf eigene Gefahr!!! --- 
Als Bobbie und ihre beste Freundin Naya an Halloween den legendären Geist Bloody Mary beschwören sollen, glaubt niemand, dass wirklich etwas passieren wird. Also vollziehen sie das Ritual: Fünf Mal sagen sie Marys Namen vor einem mit Kerzen erleuchteten Spiegel … Doch etwas wird in dieser Nacht aus dem Jenseits gerufen. Etwas Dunkles, Grauenvolles. Sie ist ein böser Hauch. Sie lauert in Albträumen. Sie versteckt sich in den Schatten des Zimmers. Sie wartet in jedem Spiegel. Sie ist überall. Und sie plant ihre Rache.

Ich persönlich finde das Cover einfach Hammer! Es is super gelungen und passt wirklich gut zu der Geschichte. Gerade wegen dem Cover bin ich auch auf das Buch aufmerksam geworden.

Zu Beginn wird kurz die Location vorgestellt, ein Mädcheninternat an der Küste Englands, genauso wie die Protagonistin Bobby und ihr Leben dort.
Relativ schnell kommt man dann auch zum Plot, also das Herbeirufen von Mary.
Darauf geschehen zunächst nur kleinere mysteriöse Geschehnisse, die noch nicht sehr spannend klingen, bis dann ein Mädchen aus dem Internat spurlos verschwindet.
Ab da nimmt das Buch richtig Spannung auf, die es bis zum Schluss sogar noch steigert und dann in einem offenen Ende gipfelt, das einen (oder zumindest mich) geschockt dasitzen ließ.

Auch die Charaktere waren schön dargestellt. Ich konnte mich schnell mit den Mädchen des Internats identifizieren und ihre Gedanken und Taten nachvollziehen.

"Finger griffen aus der Wanne heraus um den Rand. Feuchte, graue, tote Finger. Mit Nägeln wie aus Schiefer. Wasser, rosa von Blut, rann die Emaille entlang zum Boden. Ein triefend nasser Kopf mit schwarzen Haaren erschien."

Der Schreibstil des Autors hat es mir angetan. Nach nur wenigen Seiten war ich total im Bann der Geschichte und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Doch das Buch ist nicht brutal, es legt mehr Wert auf unterschwellige Spannung, genauso gefallen mir Horrorgeschichten. Ich hätte mich jedoch gerne noch etwas mehr gegruselt, ab und an kam die gruselige Atmosphäre etwas zu kurz.

Wer mal im Horrorgenre reinschnuppern möchte, der findet hier einen guten Einstieg. Die Geschichte hat ihre schaurigen Momente, ein paar gute Wendungen, mit der Protagonistin kann man sich gut identifizieren, das Ende ist gelungen und letztendlich ist das Thema echt spannend.

Das Buch hat mir wirklich super gut gefallen. Ich habe es innerhalb zwei Tage komplett durchgelesen, weil man es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ein wirklich spannendes Buch mit einem Hauch von Grusel.






Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Carlsen Verlags.






Ich brenne für dich (Rezension)

Ich brenne 
            für dich
Autor: Tahereh Mafi
Seitenzahl: 384
Genre: Roman 
Verlag: Goldmann
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 22.06.2015

Ich brenne 
für dich.
Und setze die Welt in Flammen.

Die Schlacht gegen das Reestablishment ist verloren, der Zufluchtsort der Rebellen zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Über das Schicksal ihrer großen Liebe Adam ist Juliette im Ungewissen – ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die sie noch hat, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich Warner anzuvertrauen, dem einen Menschen, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr das Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite zu kämpfen. Doch kann Juliette ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?


Das Buch ist, wie auch seine Vorgänger, wunderschön. Alle Teile im Regal stehen zu haben sieht einfach traumhaft aus. Wie immer sehen wir auf dem Cover die Hauptprotagonistin Juliette in einer sehr gelungenen Pose. 

Dieser finale Band konzentriert sich bis 60 Seiten vor Ende auf Juliettes Gefühle und alle anderen Themen rücken enorm in den Hintergrund. Er beginnt mit einem Geständnis Warners, das mich überraschen konnte und ein neues Licht auf viele Dinge wirft. Als dann auch noch Überlebende von Omega Point gefunden wurden, freute ich mich darauf, dass der Kampf gegen das Reestablishment bald wieder aufgenommen wird. Doch beide Ereignisse werfen Juliette emotional völlig aus der Bahn, und so darf man als Leser ihre kreisenden Gedanken begleiten.

Doch Juliette weiß nur eins. 
Sie will kämpfen und die Welt, in der sie leben zu einer besseren machen.
Doch wer steht jetzt noch auf ihrer Seite? 
Und ihre ganz persönliche Frage; wen liebt sie wirklich?


Insgesamt wird die Liebesgeschichte und die dazugehörige Dreiecksbeziehung in den Vordergrund der Geschichte gedrängt, sodass man nur noch wenig von der Dystopie der Geschichte hat.

Die Personen haben sich allesamt wahnsinnig verändert und so gab es auch eine kleine Verschiebung meiner Sympathien. 
Juliette, die mir zeitweise ein wenig zu sehr in Selbstmitleid versank wird in diesem Band zu einer ganz anderen Person - stark, mutig und selbstbewusst. Ihre Gedanken - und Gefühlswelt empfand ich nach wie vor als sehr interessant und essentiell für die Geschichte. Adam heimste sich in diesem finalen Band leider nur Minuspunkte bei mir ein, ich konnte einfach überhaupt kein Verständnis für seine Situation aufbringen, wenngleich es nicht unbedingt eine unnormale Entwicklung war. 
Warner hingegen wirkte auf mich zwar schon immer faszinierend, aber nicht wirklich sympathisch. Daran änderte sich zwar auch nicht allzu viel, jedoch konnte ich nun endlich begreifen warum er so ist und seine Beweggründe endgültig verstehen. 

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer sehr schön. Der Roman lässt sich wunderbar lesen. Durch das Schreiben mit stilistischen Mitteln klingt die Geschichte umso besser. Sie verleiht ihrem Roman eine persönliche Note.

Dieses Buch hat mich wirklich positiv überrascht! Mit Ich brenne für dich findet die mitreißende Trilogie um Juliette, Adam und Warner ihr grandioses Ende, dass in jedem Fall extrem spannend, mit einigen Überraschungen aufwartend und im gewohnt tollen Stil schließt Tahereh Mafi ihre Geschichte um das Mädchen, das niemanden berühren darf, sehr rund ab. 





Die Reihe


Vielen Dank an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar.  





Donnerstag, 13. August 2015

Weil wir uns lieben (Rezension)

Weil wir uns lieben 
Autor: Colleen Hoover
Seitenanzahl: 384 Seiten
Genre: Roman
Verlag: dtv
Preis: 9,95
Erscheinungsdatum: 24.07.2015

Diese Story macht einfach glücklich
Ein Auf und Ab der Gefühle? Das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein - wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht . . .

Interesse geweckt? (KLICK) ♥
Das Cover ist wie immer wunderschön. Es ähnelt natürlich den beiden anderen Covern. Besonders schön finde ich die Farbwahl, da die Farbe Lila entsteht wenn man die vorherigen Farben des 1. Bandes (Pink) und des 2. Bandes (Blau) miteinander mischt.

Die leidenschaftliche Liebesgeschichte von Will & Layken geht hier in dem letzten Band zu Ende. Ich hab mich so gefreut als endlich der letzte Teil rauskam und hatte sehr hohe Erwartungen. Die auch voll und ganz erfüllt worden sind.

Es wechselt immer wieder zwischen der Hochzeitsnacht von Will und Layken und Rückblenden, in denen Will von bestimmten Ereignissen aus der Vergangenheit erzählt. Dabei geht er chronologisch vor. Ich finde ich es schade, dass man nun zwar, wenn auch in kurzer Fassung, Wills Sicht aus dem ersten Teil kennt und auch die aus dem zweiten, aber nicht Laykens Sicht aus dem zweiten Teil. Es hätte für mich damit weitergehen können, dass Will Layken bittet ihm zu erzählen, wie sie es empfunden hat und so weiter. Auch wenn ich mir etwas anderes erhofft hatte, nämlich, dass es einfach mit ihrer Geschichte weitergehen würde, war es wieder schön in das Leben der Beiden einzutauchen.

Layken ist mir nach wie vor sympathisch. Sie hat sich auf jeden Fall entwickelt und vor allem gegen Ende ist man irgendwie auch stolz auf sie. Mit Kel und Caulder haben Will und sie es ja nicht immer leicht, aber, auch wenn das Thema in diesem Teil weniger behandelt wird, sie macht sich einfach gut.

Genau so sieht es mit Will aus. Auch er ist mir einfach unglaublich sympathisch und trotzdem rege ich mich nach wie vor über ihn auf. Wenn wir ehrlich sind: die beiden sind ein Fall für sich. Liebenswert, aber eben auch noch die Gleichen.

"In diesen Momenten, in denen es nur sie und mich gibt, spüre ich ganz deutlich, wie sehr sie mich liebt."

Der Schreibstil ist toll, Colleen Hoover weiß, wie man eine Liebesgeschichte romantisch und gefühlvoll macht, ohne es kitschig aussehen zu lassen. Allgemein kommt super gut durch die Seiten. Sie schreibt so voller Emotionen, dass ich mich zu tausend Prozent in die Protagonisten hineinversetzen kann.

Ich mochte das Buch sehr, obwohl die Geschichte schon bekannt war. Man konnte einfach nochmal in die Geschichte der beiden eintauchen was mich mal wieder vollkommen überzeugen konnte.




Die Reihe


Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des dtv Verlags.