Samstag, 30. April 2016

Pala- Das Spiel beginnt (Rezension)

Pala- Das Spiel beginnt
Autor: Marcel van Driel
Seitenanzahl: 320 Seiten
Genre: Roman 
Verlag: Oetinger
Preis: 10,99
Erscheinungsdatum: 22.04.2016
Die Regeln des Spiels sind gnadenlos: Überall auf der Welt spielen Jugendliche ein Online-Game, bei dem man Abenteuer auf der virtuellen Insel Pala bestehen muss. Auch Iris ist von dem Spiel begeistert, bis es plötzlich Realität wird. Denn die Insel gibt es wirklich. Und die besten Spieler werden nach Pala entführt und dort von Mr Oz, dem Erfinder des Spiels, zu Geheimagenten ausgebildet. Doch welches Ziel verfolgt Mr Oz, und wie kann man von der Insel entkommen? Fest steht nur eins: Auf Iris warten große Gefahren, und bald weiß sie nicht mehr, wem sie vertrauen kann.

Die Aufmachung der Cover finde ich echt cool. Sie haben irgendwas besonderes an sich und passen sehr gut zum Inhalt der Trilogie. Die Person, die im Hintergrund abgebildet ist, könnte Iris darstellen.
 
Die Grundidee der Story gefällt mir richtig gut.  Der Klappentext hatte es mir schon einige Monate vor Erscheinen total angetan.  Weltweit spielen Jugendliche das Online Spiel: Pala. Auch Iris verbringt jede freie Minute vor dem Laptop. Doch schon bald nimmt Pala bzw. Mr. Oz Kontakt zu Iris auf und möchte sie als Geheimagent ausbilden. Ab jetzt muss Iris sich ihren Ängsten stellen und Level für Level bestehen auf der Insel Pala bestehen. Kommt sie jemals wieder in ihr normales Leben?

Der Einstieg in das Buch fiel mir relativ gut. Die Geschichte fängt ohne viele kleinere Beschreibung rasant an und fesselt den Leser direkt. Zu Beginn gibt es verschiedene Handlungsstränge, welche nach wenigen Seiten zueinander finden.
Das Buch ist außerdem in drei Teile aufgeteilt.

Die Hauptprotagonistin Iris kommt aus den Niederlanden, ist 13 Jahre alt und liebt Online Games. Je weiter man in der Geschichte voranschreitet, umso mehr merkt man, dass Iris die besondere Gabe des fotografischen Gedächtnisses hat. Sie gefiel mir wirklich gut, sie ist ein taffes, kleines Mädchen und in ihrem Kopf viel älter ist und auch so handelt.
Alex, die zweite Person in der Geschichte, die eine große Rolle spielt, ist bereits ein Superheld von Pala. Er erledigt viele Mission weltweit und zeigt verscheiden Seiten von sich, daher ist er eher undurchschaubar, jedoch nicht unsympathisch.

Weitere Charaktere wie Mr. Oz oder die anderen Kandidaten sind schön ausgearbeitet und bis jetzt her noch sehr geheimnisvoll. 

Die Geschichte wird aus der dritten Person erzählt, Trotz alledem erhält man intensive Gedanken in alle einzelnen Figuren- sonders in Iris Gedanken. Der Schreibstil ist sehr flüssig und jugendlich. Die Bildhaften Beschreibungen der Handlungsorten lassen uns als Leser komplett in die Welt von Mr. Orz eintauchen. Erschreckend sind hierbei auch die technischen Möglichkeiten die Mr. Oz außerhalb der virtuellen Welt erschafft. Gerade die Prüfungen der Jugendlichen fand ich sehr spannend.


Bei der Erzählperspektive wird zwischen den einzelnen Spielern gewechselt. Dadurch steigert der Spannungsbogen immer mehr an.  Vor allem auch in den Prüfungen auf Pala gefiel mir die Anlehnung an bekannte Werke wie z.B  Tolkiens Herr der Ringe, Baums Der Zauberer von Oz usw.

Diese Story war einfach eine absolut geniale Idee eines Autors, der seine Leser begeistern konnte. Meine Empfehlung für alle jugendlichen Leser, die Computerspiele lieben, die Spannung mögen und sich in eine Welt begeben wollen, aus der sie sich kaum entreißen können. Gerade auch für Jungs ist dieses Buch sehr empfehlenswert. Durch einigen kleinen Kritikpunkten kann ich leider "nur" 4 Sterne geben, freue mich allerdings riesig auf die Fortsetzung!





 Teil 2
(Erscheint am 24.06.2016)




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Oetinger Verlags.

http://www.oetinger.de/index.php?id=446



Make it Count: Sommersturm (Rezension)

Sommersturm
Autor: Carrie Price
Seitenanzahl: 304
Genre: Young Adult
Verlag: Droemer Knaur
Preis: 8,99
Erscheinungsdatum: 01.04.2016
Romantisch und sexy – Band 4 der „Make it count“-Reihe

Jen und Patrick könnten unterschiedlicher nicht sein. Jen hat alles. Sie ist bildhübsch, eine vorbildliche Tochter aus wohlhabender Familie und die absolute
Musterstudentin. Sie wirkt rundum glücklich. Das große Glück hat Patrick nie erlebt, er glaubt nicht daran. Um seine Herkunft macht er in Oceanside ein großes Geheimnis, seine Gefühle hat er weggesperrt. Doch dann ist da dieser winzige Moment, der einen Sommersturm auslöst und Jens und Patricks Herzen zum Rasen bringt. Kann eine flüchtige Begegnung alles verändern? Oder ist es doch nur eine Träumerei, die an der Realität zerbrechen wird?
Ich muss sagen, dass ich die Neuauflage der Reihe nicht sooo schön finde, aber dennoch passen sie zu dem Inhalt des Buches und zum Thema Young Adult. Wenn die ganze Reihe aber so im Regal steht, sieht sie doch ganz schön aus, wegen den knalligen Farben der Buchrücken.

In "Sommersturm" lernen wir zwei neue Bewohner von Oceanside kennen. Dieses Mal sind es Patrick Steele und Jennifer Main. Sofern man "Dreisam" vorher gelesen hat, kennt man Pat und Jen bereits aus einer kleinen Szene in dem Buch, was ich übrigens sehr schön finde.

Jen kommt aus einem reichen Haus und studiert an der Harvard Universität Jura. Jeden Sommer kehren sie und ihr Vater in ihre Heimat Oceanside zurück, da die Familie dort ein erfolgreiches Resort betreibt. Genau in diesem Sommer lernt sie Patrick kennen, er ist in ihrem Resort ein Angestellter und kümmert sich dort um die Yachten. Doch zwischen der Beziehung der beiden stehen immer wieder Probleme aus der Vergangenheit. Hat die Liebe eine Chance? 

„Es gibt so viele Arten von Stürmen – und so viele Arten sich zu verlieren. Nicht immer müssen die Orkane auf hoher See passieren. Manchmal spielen sie sich in uns selbst ab, wirbeln alles wie wild durcheinander und lassen uns verwirrt und ziellos zurück.“

Patrick Steele muss man glaube ich einfach lieben. Er ist ein absoluter Traummann: liebenswert, beschützend und einfach nur unwiderstehlich! Auch die Art wie er Jen für sich gewinnen will, hat mir unglaublich gut gefallen!

Auch Jennifer Main war mir auf Anhieb sympathisch. Durch ihre schwierige Vergangenheit wirkt sie sehr zerbrechlich und offen. Schon am Anfang lernt man sie komplett kennen und hat somit keine Geheimnisse vor dem Leser.


Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Jen und Patrick erzählt. Das ist hier besonders schön, weil man da auch Patrick und seine Gefühle besser kennenlernt. Ohne seine Sicht, hätte ich ihn sicherlich sehr schwer einschätzen können. Die Autorin schafft es mit wenigen Sätzen mitten ins Herz zu treffen. Das Buch einfach so aus der Hand legen, scheint unmöglich. Nicht zu vergessen, die tolle Umgebungsbeschreibung, bei der man sich einfach immer so fühlt, als wäre man direkt vor Ort und die Bilder setzen sich wie von alleine im Kopf zusammen. Auch der locker, leichte Schreibstil der Autorin hat mich dazu "gezwungen", dass Buch in nur einem Rutsch durchzulesen. 

Dies war nun mein vierter Oceanside Aufenthalt und ich will zurück! Ich muss den beiden Autorinnen ein ganz großes Lob aus sprechen, für ihre Beschreibungen und die Atmosphäre, die sie uns Lesern vermitteln. Ich liebe diese Reihe und will einfach nur mehr davon!



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Droemer Knaur Verlags.









Montag, 18. April 2016

Violet- So Hot: Sisters in Love (Rezension)

Violet- So Hot: Sisters in Love
Autor: Monica Murphy
Seitenanzahl: 528
Genre: Roman (Erotik)
Verlag: Heyne
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 11.04.2016

Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles.

Die Cover der Reihe finde ich wirklich unglaublich cool. Es ist mal eine schlichte, aber dennoch schöne Gestaltung und lässt auf eine düstere, geheimnisvolle, erotische Geschichte hoffen. Auch der "Fühleffekt" macht das Buch zu einem ganz besonderen Blickfang, den man unbedingt im Regal stehen haben muss. 

Ich konnte es kaum abwarten, dieses Buch endlich zu lesen, lange habe ich darauf hingefiebert, dass es endlich erscheint und ich es in den Händen halten kann. Seit ich die „Together Forever“ Reihe der Autorin gelesen habe, war ich einfach nur hin und weg von dem Schreibstil von Monica Murphy. Das erste Buch ihrer neuen Reihe konnte mich auch vollends überzeugen!

In der Geschichte geht es um Violet, die mittlere Tochter der insgesamt drei Schwestern. Nach der langjährigen Beziehung mit Zachary, will sie nun endlich gefragt werden, ob sie ihn heiraten will. Doch leider kommt alles anders, da er nach London versetzt wird. In dieser schwierigen Zeit drängt sich immer wieder Ryder in Violets leben, der auch gerne den Posten in London möchte. So schmiedet er einen Plan mit Pilar, die wiederum auf Violet Posten scharf ist. Nach und nach entwickelt sich langsam eine spannende Intrige, beide lassen sich auf ein gefährliches Spiel ein, doch keiner von beiden hat damit gerechte, dass Gefühle die nicht kalt bleiben. 

Violet mochte ich als Charakter unglaublich gerne. Sie ist eine so starke, intelligente Frau und lässt sich von nichts und niemanden unterkriegen.

Auch Ryder war ein toller Protagonist, er hat schnell seine harte Seite abgelegt und auch mich zum dahinschmelzen gebracht. Ich glaube es gibt nur wenige Frauen, die er mit seiner heißen Art nicht um den Finger wickeln kann. 

Pilar dagegen konnte man wirklich nur hassen. Ihr ständiges plötzliches Auftreten hat mich beim lesen ganz verrückt gemacht. Sie ist der typische Charakter, den man gerne an die Wand hämmern würde.

Die Spannung und Handlung hat mich direkt beim ersten Treffen zwischen Ryder und Violet ins Buch gezogen. Es hat so geknistert zwischen den beiden. Auch die Entwicklung zwischen den beiden im Laufe des Buches gefiel mir super. Immer mehr merkte man, dass die beiden einfach zusammen gehören. Das Ende rahmte dieses Buch perfekt ab!

"Violet ist weg. Sie hat mein Leben genauso schnell verlassen, wie sie es betreten hatte. Und wegen ihr bin ich für immer verändert."

Der Schreibstil war wie gewohnt von der Autorin, einfach nur toll. Nach nur wenigen Seiten ist man in den Bann der Geschichte gezogen und kann das Buch kaum aus der Hand legen. Demnach hatte ich das Buch in nur wenigen Stunden weggelesen. 
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Violet und Ryder erzählt, was mir persönlich immer gut gefällt, da man dort die Gefühle und Gedanken beider Protagonisten gut verstehen und nachvollziehen kann.

Mit „ Violet - So hot: Sisters in Love hat Monica Murphy mal wieder ein tollen Reihenauftakt hingelegt. Diese Autorin ist einfach wundervoll und ich bin so froh, dass nach der „Together Forever“ Reihe, nun eine weitere Reihe der Autorin übersetzt und veröffentlicht wird. Ich kann es kaum erwarten den Zweiten Teil in den Händen zu halten und ihn direkt zu verschlingen.



Band 2                        Band 3
(09.05.2016)               (13.06.2016)




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.


http://www.randomhouse.de/heyne/



Samstag, 16. April 2016

Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir (Rezension)

Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir
Autor: Abigail Gibbs
Seitenanzahl: 608 Seiten
Genre: Roman (Fantasy)
Verlag: ivi Piper
Preis: 16,99
Erscheinungsdatum: 14.04.2014
Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Blutsauger Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeihung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?
 
Die Gestaltung des Covers ist wirklich schön, obwohl ich die neue Taschenbuch Ausgabe doch noch etwas schöner finde. Dennoch finde ich, dass das Cover etwas düsteres und geheimnisvolles hat, was unglaublich viel Spaß auf die Geschichte macht.
Ich bin mir gar nicht mehr so sicher, wie ich auf das Buch gekommen bin, doch ganz sicher kann ich euch sagen, dass nachdem ich den Klappentext gelesen habe, dieses Buch einfach nur haben und lesen musste. Obwohl ich keine Leserin bin, die auf Vampire, Dämonen, Monster und Co. steht, muss ich echt gestehen, dass dieser Vampir Roman mich wirklich mal überzeugen konnte und mich positiv überrascht hat.

Eigentlich wollte Violet Lee nur ihre Freundin suchen und sieht einen grausigen Mord. Als einzige Augenzeugin wird sie verschleppt und als Gefangene gehalten. Doch ihre Geiselnehmer sind keine Menschen, sondern Vampire. Vampire, die Violet bald vor die Wahl stellen. Entweder sie wird ein Vampir oder sie muss sterben.

Violet ist eine fantastische Hauptfigur. Sie Sie ist ein taffes Mädchen, das nicht auf den Mund gefallen ist und gerne mal mit sarkastischen Bemerkungen um sich wirft.

Kaspar ist nicht der typische Vampirheld, wie in ähnlichen Büchern. Er hat es faustdick hinter den Ohren und ist ein typischer Bad Boy- Er ist brutal, keiner dieser moral-weichgespülten Vampire.  Umso mehr man ihn jedoch kennengelernt hat, desto mehr konnte man ihn in sein Herz schließen und seine wahre Seite entdecken.

"Und nimm diese blöden falschen Vampirzähne raus. Du hast immerhin echte, Herrgott noch mal!"

Der Schreibstil war wirklich toll, innerhalb von nur zwei Tagen habe ich dieses Buch mit ganzen 600 Seiten verschlingt. Die Autorin zieht einen nach nur wenigen Seiten in ihren Bann und hat mir damit einige schönen Lesestunden geschaffen, denn an Spannung fehlt es in diesem Buch definitiv nicht.


Die Geschichte von Violet ist mehr oder weniger abgeschlossen auch wenn nach meiner Meinung noch einige kleine Fragen offen sind. Im zweiten Band „Autumn Rose“ wird es um Autumn gehen, die wir bereits im ersten Teil ein bisschen kennengelernt haben.
Mit „Dark Heroine – Dinner mit einem Vampir“ ist Abigail Gibbs ein überaus unterhaltsamer Auftakt gelungen, der mir überraschenderweise richtig gut gefallen hat! Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Teil und freue mich auf den weiteren Verlauf der Geschichte!



Teil 2



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Piper Verlags.

http://www.piper.de/



Dienstag, 12. April 2016

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben (Rezension)

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben
Autor: Estelle Maskame
Seitenanzahl: 464
Genre: Roman (New Adult)
Verlag: Heyne
Preis: 9,99
Erscheinungsdatum: 11.04.2016

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …
Die Aufmachung mit den mehreren kleinen rechteckigen Bildchen gefällt mir sehr gut.
Man kann direkt erahnen, dass es sich hierbei um einen Young Adult Roman handelt. Auch das sich das Design im Laufe der Reihe nicht stark verändert, mag ich unglaublich. Wahrscheinlich sind die beiden Hauptprotagonisten und die Stadt zu sehen, indem sich die Geschichte abspielt.
 
Auf dieses Buch war ich wirklich von Anfang an sehr gespannt. Gerade weil die Autorin so unglaublich jung ist, hätte ich nicht gedacht, dass dieses Buch mich so umhauen wird. Ich bin wirklich begeistert von diesem wundervollen Auftakt der Reihe. Das typisches Bad Boy-Good Girl Thema kennen wir schon aus vielen Büchern, doch hier geht es um eine spannende und gefühlsvolle Liebesgeschichte zwischen zwei Stiefgeschwistern, die damit eine vollkommen andere Thematik mit ins Spiel bringt.

In „Dark Love-Dich darf ich nicht lieben“ geht es um die 16-Jährige Eden, die den Sommer bei ihrem Vater in Santa Monica verbringen muss. Die Freude darüber bleibt bei ihr jedoch aus, da ihr Vater die Familie die letzten drei Jahre lang alleine gelassen hat und sich weder bei Eden, noch bei ihrer Mutter gemeldet hat. Schnell begegnet Eden ihren Stiefbruder Tyler, der die  Situation auch nicht besser macht. Im Laufe der Geschichte fühlen die beiden sich jedoch immer mehr zueinander hingezogen, obwohl sie dies doch gar nicht dürfen.

Eden und Tyler sind mir gleich am Anfang ans Herz gewachsen. Ich konnte ihre Gefühle und ihr Handeln gut nachvollziehen. Gerade Tyler ist nicht nur der typische Bad Boy. Er versteckt hinter seiner eher abweisenden und aggressiven Schutzwand, einen sehr verletzten Jungen, den man nur mögen muss.
Auch die Nebencharaktere, wie Tiffany und Dean waren sehr authentisch und schön ausgearbeitet.

Der Schreibstil war wirklich sehr locker und angenehm zu lesen. Nach nur wenigen Seiten ist man komplett in der Geschichte drin und will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die über 450 Seiten flogen nur so dahin. Die Geschichte wird nur aus Edens Sicht geschrieben, was mich jedoch nicht wirklich gestört hat.

Ich kann es schon jetzt kaum abwarten, bis der nächste Teil der Reihe erscheint und ich endlich weiter in der Geschichte von Tyler und Eden eintauchen kann.
Ein wirklich tolles Buch, von einer so jungen Autorin. Hier kann man nur großen Respekt aussprechen! Ich bin schon unglaublich gespannt, wie es im nächsten Teil weitergeht, da der Prolog einen ziemlichen Cliffhanger hatte und viele neue offene Fragen hinterlassen wurden. Alles in einem ein rund um perfekter Auftakt dieser Trilogie.




Band 2               Band 3
(13.06.2016)         (08.08.2016)




Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.


http://www.randomhouse.de/heyne/



Dienstag, 5. April 2016

The Club- Flirt (Rezension)

The Club - Flirt
Autor: Lauren Rowe
Seitenanzahl:400 Seiten
Genre: Erotik 
Verlag: Piper
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 01.04.2016
Jonas muss verrückt geworden sein. Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Datingagentur angemeldet, obwohl es in Seattle mehr als genug Frauen gibt, die mit ihm zusammen sein wollen. Aber genau deshalb braucht er »The Club«: Er möchte nicht nur eine einzige Frau glücklich machen. Im Gegenteil. Er liebt die Abwechslung und genießt seine Freiheit. Zumindest bis er am nächsten Morgen seine E-Mails öffnet und eine private Nachricht der Mitarbeiterin entdeckt, die seine Anmeldeunterlagen ausgewertet hat. Sie möchte anonym bleiben, muss nach Jonas' Lobeshymnen auf sich selbst aber einfach etwas loswerden, das sein übergroßes Ego zutiefst erschüttern dürfte … Dann verrät sie ihm ihr intimstes Geheimnis, und er weiß sofort: Sie ist perfekt. Er muss sie zu finden. Sofort. Koste es, was es wolle.  

Die Aufmachung der kompletten Reihe gefällt mir wirklich richtig gut! Sie verraten nichts von dem Inhalt und lassen nur auf eine düstere, erotische Geschichte tippen. Die jeweils andere Neonschrift auf dem sonst schwarz-weißen Cover macht diese Reihe zu eine, richtigen, besonderen Hingucker!

Ich habe mich wirklich auf dieses Buch gefreut und musste es direkt anfangen, als es bei mir Zuhause angekommen ist. Nachdem ich die Ersten Seiten gelesen habe, war ich direkt im Bann der Geschichte und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Nach nur wenigen Stunden hatte ich „The Club“ beendet und kann jetzt schon sagen, dass es einfach nur toll war und ich sehnsüchtig auf den Zweiten Teil warte.

Sarah ist Jurastudentin und arbeitet nebenberuflich für “The Club” um ihre Miete zu finanzieren. Sie sichtet Aufnahmeanträge, überprüft die Kandidaten und gibt dann eine Empfehlung an ihren Vorgesetzten ab.
Als Jonas’ Bewerbung auf ihrem Tisch landet, bricht sie eine essenzielle Regel…

Jonas ist der typische reiche Frauenheld. Vergnügt sich gerne mit Frauen, möchte jedoch keine weitere innige Bindung mit ihnen eingehen. Durch seinen Bruder, erhält er den Tipp, sich bei  der Dating Agentur „The Club“ anzumelden. Dort kann er seinen Fantasien mit Frauen freien Lauf lassen.
Schnell reicht er seine Bewerbung ein um fix in den Club aufgenommen zu werden. Doch nie hätte er damit gerechnet, dass schon bei der Anmeldung eine Frau sein Herz erobert,  niemals hätte er damit gerechnet, dass nur eine einzige Frau ihm so den Kopf verdrehen kann und so begibt er sich auf die Suche ach Sarah.

Ich mochte Jonas als Charakter sehr. Im Laufe des Buches lernt man seine wahre, gefühlsvolle und beschützende Seite kennen, die ich unglaublich mochte.

Ebenfalls hat Sarah mich als Protagonistin überzeugt. Sie ist frech, ehrgeizig und zeigt den Männern wo es lang geht. Sie  ist nicht so wie die anderen Charaktere in diesem Genre und lässt sich unterordnen nur weil sie die Frau ist.

Die Entwicklung der beiden Protagonisten in dem Buch ist einfach nur toll. Während beide am Anfang noch sehr gefühlskalt und arrogant gewirkt haben, konnten sie nach und nach mein Herz erobern. Das komplette Thema der Geschichte konnte mich einfach nur überzeugen und bot mir Abwechslung zu den sonst vorher schaubaren Storys in dem Genre.


Der Schreibstil gefiel mir einfach unglaublich gut. Die Autorin schreibt mit einer so fesselnden Leichtigkeit, dass die Seiten nur so dahin flogen. Nach nur wenigen Minuten  war ich in den Bann von Sarah und Jonas gezogen. Das Buch wird abwesend aus den beiden Perspektiven der Hauptprotagonisten erzählt. Dies gefällt mir immer besonders gut, da man dort beide Seiten gut Kennenlernen und deren Handeln nachvollziehen kann.

Mit „The Club - Flirt“ erschafft die Autorin ein wahres Phänomen. Ich freue mich schon jetzt auf den Zweiten Teil und kann kaum noch abwarten, wie es mit den beiden weiter geht. Ein wirkliches Muss für Fans aus dem Erotik Genre. Ich will noch mehr von dieser Autorin!



Die Reihe
The Club - Flirt
The Club - Match (erscheint am 01.06.2016)
The Club - Love (erscheint am 01.08.2016)






Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Piper Verlags.


http://www.piper.de/