Dienstag, 16. Mai 2017

Imagines: Dein Star ganz nah - Storys (Rezension)

Imagines: Dein Star ganz nah - Storys
Autor: Anna Todd
Seitenanzahl:784
Genre: Roman
Verlag: Heyne
Preis: 14,99
Erscheinungsdatum: 13.02.2017
Storys über Benedict Cumberbatch, Kanye West, Selena Gomez, Zayn Malik, Tom Hardy und viele mehr!
Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe.

Das Cover gefällt mir wirklich gut, dass grelle Pink schreit nur so nach Aufmerksamkeit und ist ein schöner Hingucker im Regal. Auch die Anpassung an die AFTER-Reihe sagt mir sehr zu, hat mich letztendlich auch überhaupt zum Lesen dieses Buches gebracht.

Super lange lag dieses Buch auf meinem SuB. Jetzt im Nachhinein kann ich leider nur noch sagen- Zu Recht! Im April konnte ich mich endlich dazu aufraffen „Imagines  Storys“  zu Hand zu nehmen, durch die schon vielen negativen Stimmen zu dem Buch, war meine Lust nicht all zu groß. Da es aber ein Rezensionsexemplar war und ich dieses nur ungerne  abbrechen wollte, habe ich mich regelrechtlich durch das Buch gezwungen und sage euch heute meine Meinung zu der Geschichte.

Nun aber erst mal ein paar Infos zu dem Buch. „Imagines Storys“ ist ein Buch voller kleiner  Kurzgeschichten verschiedener Wattpad Autoren im Bereich der Fanfiktion. Es sind insgesamt 34 Geschichten in denen der Lieblings Star, der jeweiligen Autoren in den Mittelpunkt gesetzt wird und über die schönen Geschichten, Fiktionen geschrieben wurden. Egal ob tanzen mit Channing Tatum oder essen gehen mit Zayn Malik und nicht nur das, für den ein oder anderen springt sogar die große Liebe dabei heraus. Auch Anna Todd ist in diesem Buch vertreten, die Erwartungen sollten hier jedoch nicht all zu hoch gestellt werden.

Als ich „Imagines  Storys“  in der Verlagsvorschau gesehen habe, habe ich mich total auf das Buch gefreut, ich freute mich auf locker, leichte kleine Kurzgeschichten, die mit der AFTER Reihe zu vergleichen sind. Nach den ersten Zwei Kurzgeschichten ließ  meine Lust, das Buch weiterzulesen, jedoch extrem ab. Die Idee hinter diesem Buch finde ich immer noch genial, weswegen ich es letztlich ja auch unbedingt haben wollte. Gerade der Schreibstil der Autoren enttäuschte mich total. Die ständige Teenie-Sprache wollte einfach kein Ende nehmen. Ebenfalls musste ich leider in der Zweiten Geschichte feststellen, dass die ungewohnte Du-Form nicht nur in der ersten Kurzgeschichte benutzt wurde, sondern in dem ganzen Buch benutzt wird. Dies erschwerte meinen Lesefluss extrem. Schaut euch also unbedingt die Leseprobe an und wenn euch der Schreibstil so gefällt, dann könnt ihr euch getrost für den Kauf entscheiden. Sonst lasst lieber die Finger davon.

Alles in einem muss ich daher sagen, dass nur wenige Geschichten mich minimal überzeugen konnten, vielleicht liegt es auch daran, dass Fanfiction einfach nichts für mich sind- ich kann es euch nicht genau sagen. Teilweise habe ich mich für die Geschichten auch einfach zu alt gefühlt und kannte viele der Teenie-Stars überhaupt nicht.

Leider haben mir viele Geschichten des Buches gar nicht zugesagt, daher kann ich dem Buch höchstens 3 Sterne geben. Ich persönlich sehe diese Storys auch eher für die jüngeren Leser unter uns und würde daher sagen, dass ich dieses Buch ab 12 empfehlen würde.






Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Heyne Verlags.

http://www.randomhouse.de/heyne/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen