Rock my Dreams (Rezension)

Rock my Dreams
Autor: Jamie Shaw
Seitenanzahl: 480
Verlag: Blanvalet Taschenbuch
Preis: 12,99
Erscheinungsdatum: 17.07.2017

Er hat sein ganzes Leben auf sie gewartet – und er wird alles tun, um ihr Herz zu erobern!

Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der berühmten Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig – und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat – und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen …
Auch dieses Cover gefällt mir wieder richtig gut. Es passt sich gut zu seinem Vorgänger an und macht auch wieder sehr neugierig auf die Geschichte. Zu sehen ist diesmal Rockstar Mike.

Nun ist es soweit, der lang ersehente 4. Band der Rockstar-Reihe ist erschienen und lässt auch dieses Mal die Leser nicht kalt. Mike war für mich immer der „Schüchternste“ aus der Band, ich konnte bis jetzt nur wenig mit ihm anfangen und war daher umso gespannt darauf, ihn endlich kennenzulernen. Man kommt sehr gut ins Buch herein, die Charaktere sind ja größtenteils und auch der Schreibstil fängt einen wieder direkt in seinen Bann. Das große Wiedersehen mit den anderen Paaren bleibt auch nicht aus.

Mike war nie der typische Rockstar. Wenn die anderen ihre Groupies in den Bus eingeladen haben, ist er der Kerl mit der Spielkonsole in der Ecke. Denn Mike's Herz wurde schon einmal gebrochen und das hat er immer noch nicht verwundet. Plötzlich kehrt seine alte Jugendliebe wieder zurück und wickelt Mike wieder um den Finger. Doch Danica hat ihre Cousine Hailey dabei, die Mike seit der ersten Sekunde den Kopf verdreht. Doch eigentlich ist Mike doch wieder vergeben… 

Mike hat mir im wahrsten Sinne des Wortes den Kopf verdreht. Sehr bewundernswert fand ich, dass Jamie Shaw es geschafft hat, noch mal einen unglaublich herausstechenden Charakter zu erschaffen. Er hat mich wirklich überrascht. Anfangs ist Mike nämlich unheimlich schüchtern und einfach liebevoll. Doch nach und nach taut er auf und wird zu einer Person, die man niemals in ihm gesehen hätte. Ich hab ihn einfach nur ins Herz geschlossen.  

Hailey ist ein bisschen komplizierter zu handhaben. Sie ist sympathisch, großherzig und passt perfekt zu unserem Kuschelbär der Rockstars. Zwischendurch hätte man ihr gerne mal einen Tritt gegeben, da sie sich sehr von ihrer Cousine unterdrücken lässt. Trotz alledem ist sie eine tolle Protagonistin, die sich super toll entwickelt hat.

Die wiederkehrenden Personen machen das Lesen zu einem besonders tollen Vergnügen und man hat direkt Lust die anderen Bänder nochmal zu lesen! Umso trauriger bin ich nun, dass ich die Clique verlassen muss.

Der Schreibstil von Jamie Shaw konnte mich wie immer voll und ganz überzeugen, er zeichnet sich in diesem Band vor allem durch den Humor aus. Als Leser fliegt man nur so durch das Buch und kann es kaum aus der Hand legen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Hailey. Dadurch könne wir ihre, doch sehr lustigen Gedanken, miterleben und sie richtig gut kennenlernen.

Die Reihe hat mir super gut gefallen, vom ersten bis zum letzten Teil konnte die Autorin mich überzeugen. Ich habe ich den Charakteren gelacht,  geweint, gehofft und kann mich nun schwer von ihnen trennen. Für mich eine wahnsinnig tolle Reihe, die ich auch zutiefst ans Herz legen möchte, obwohl ich glaube, dass sie doch sowieso schon jeder liest und liebt.



Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar des Blanvalet Verlags.